Mami-Check: Besucherwelt am Flughafen Wien

Mami Check: Besucherwelt am Flughafen Wien

Um die ersten Semesterferien der Kinder erfolgreich einzuläuten, dachten wir uns eine spezielle Überraschung aus. Wir mussten Papa am Flughafen Wien verabschieden, da er für vier Wochen beruflich ins Ausland musste. Dafür machten wir am Flughafen gleich noch einen Abstecher in die Besucherwelt. Die bietet spannende Einblicke in das rege Treiben am Flughafen.

Zu finden ist die Besucherwelt ganz einfach: immer Richtung Abflug am Flughafen Wien und dann ist alles sehr gut angeschrieben. Man kann im Parkhaus 3 parken und gelangt unterirdisch problemlos in die Besucherwelt. Was uns bei jedem Besuch in die Besucherwelt sehr freut, ist das Feeling am Flughafen, das sowohl Kinder als auch Eltern hautnah miterleben. Das hektische Treiben, die vielen Shops. Und natürlich vor allem durch die großen Fenster der Blick auf die Flugzeuge und die Start- und Landebahnen.

Wenn man in die Besucherwelt kommt, startet das Erlebnis mit einer Tour über das Flughafen Vorfeld. Man kann zwischen verschiedenen Touren entscheiden. Es gibt speziell für Kinder die „Follow me“ Tour – ganz auf die Kleinen abgestimmt. Dann kann man noch zwischen derA380 Tour, der Feuerwehrtour und der Vip-Tour wählen. Alle Touren werden mit dem Bus abgefahren und sind grundsätzlich sehr ähnlich, nur wird auf das Tour-Thema noch näher eingegangen.

  

Wir haben uns für die A380 Tour entschieden, da der A380 einmal täglich über unser Haus fliegt und die Kinder (beide 6 Jahre) große Fans der Emirates sind. Ich kann die A380 Tour auch für Kinder schon in jedem Fall empfehlen. Wir sind – das ist aber bei allen Touren so – durch den offiziellen Security Check zum Bus und die Lust aufs Wegfliegen kommt da bereits zum zweiten Mal hoch. Im Stockbus ergatterten wir die vorderen Plätze und die Kinder hatten beste Sicht nach draußen. Der Busfahrer war sehr freundlich und hat die Führung sehr kindgerecht und lustig gemacht. Wir sind zuerst zum Privatjetflughafen gefahren, vorbei an der Cargo – einem der größten Frachtflugzeuge der Welt. Die Kinder waren über die Informationen sehr begeistert, vor allem, dass sogar alle Arten von Autos in so einem Flugzeug transportiert werden können. Nach dem Privatjetflughafen, wo Prominente wie Niki Lauda ihre Flugzeuge geparkt haben, bekamen wir dann aus nächster Nähe die A380 zu sehen. Auch dieses Flugzeug wurde uns sehr detailliert erklärt und wir konnten alle Schritte, die vor am Abflug getätigt werden, beobachten. Wir waren so nah, dass wir sogar den Piloten im Cockpit winken konnten. Bei der A380 Tour erlebt man dann auch, wie das größte Passagierflugzeug der Welt mit 853 Passagieren in Richtung Dubai startet. Dort fliegt sie täglich von Wien aus hin. An diesem Tag hatten wir Glück, denn der Besitzer der Emirates war in Wien zu Gast und wir durften auch sein Privatflugzeug aus nächster Nähe beobachten und es handelt sich hier nicht um irgendeinen Privatjet – er ist von normalen Flugzeugen kaum zu unterscheiden, so groß ist dieser Vogel. Nachdem die Busfahrt zu Ende ist, darf man in den Erlebnisraum. Der ermöglicht einen virtuellen Einblick in vier verschiedene Szenen des Flughafens: ein virtueller Flug aus der Cockpit-Perspektive, der Weg des Koffers vom Check in Schalter bis ins Flugzeug, die Sicht eines Flutlotsen aus dem Tower, ein 24 Stunden Zeitraffer-Film über den Dauerbetrieb des Flughafens.

Zum Abschluss empfiehlt sich noch ein Besuch auf der Besucherterrasse. Bei einem gemütlichen Kaffee, zwei heißen Schokos und einem faszinierenden Panorama lässt sich so ein Tag am Flughafen schön ausklingen.

Die Besucherwelt am Flughafen Wien hat Montag bis Samstag von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und die Touren finden von 9:00 – 17:00 Uhr statt. Tickets bekommen Erwachsene ab € 15,90 und Kinder ab € 10,90. Einziger Minuspunkt des ganzen Ausflugs. Die Preise des Parkhauses sind sehr hoch und man hat keine Möglichkeit, wo günstiger zu parken (knapp 5 Euro pro Stunde).

Zurück zum Tipp

Wochenempfehlung

Sportzentrum Marswiese
Wien > Hernals
Gemeinsam mit der Initiative meinefamilie.at lädt das Sportzentrum Marswiese alle Familien am 17. Juni zum Sportfest ein. Eltern und Kinder freuen sich auf ein buntes Sport- und Rahmenprogramm, Musik und gutes Essen.
  • Kostet nix
  • Mit Öffis erreichbar
  • Es gibt etwas zu essen
  • Regen ist kein Problem

Mal ehrlich: 9 Wochen Sommerferien bei 5 Wochen Jahresurlaub sind für Eltern ein logistischer Alptraum.

In unserem Ferienbetreuungschannel auf Mamilade haben wir deshalb die besten Angebote für Tages- und Wochencamps aufgelistet. Von der Englischwoche über Computer-Workshops bis hin zu Camping-Abenteuern im Wald - die Angebote variieren ähnlich wie die Preise. Schau mal vorbei!