Mami-Check: Erlebnispark Gänserndorf

Wir (mit unseren zwei Söhnen - 4 und 1 Jahr) waren an einem Sonntag Vormittag kurz nach 10 Uhr im Erlebnispark Gänserndorf und es waren einige Leute schon da aber weit weg vom überfüllt sein. Es sind ausreichend Parkplätze direkt vor dem Eingang vorhanden.

Mit dem Parkeintritt hat man folgendes inkludiert:

Abenteuerspielplatz: Dieser ist sehr groß und weitläufig und bietet neben den Klassikern wie Rutsche, Schaukel und Sandspielplatz auch einen Wasserspielbereich und Parcours mit Seilen usw. Vorallem die verschiedenen Parcours welche in die Bäume eingearbeitet sind haben es unseren Großen angetan! 

  • Streichelzoo: In diesem sind Ziegen, Schafe und Hühner und abgetrennt davon auch Lamas. Diese kann man auch streicheln aber nicht zu ihnen ins Gehege. Ein Futterautomat ist vor dem Streicheltiergehege, es wird jedoch empfohlen die Tiere nur von Außen durch den Zaun zu füttern. Bei uns waren die Tiere eher schreckhaft und tlw bockig wenn wir sie streicheln wollten. Hinter dem Gehege gibt es noch Schildkröten und Hasen in einem Stall.
  • Disc- und Gummistiefelgolf: Hier hat man entweder Discs (Frisbees) mit welchen man von markierten Stehern in Kettennester treffen muss oder Gummistiefel welche man in verschiedene Ziele (Geweihe, Scheibtruhe, etc) werfen muss. Das hat uns echt Spaß gemacht und wir haben ein kleines Familienduell daraus gemacht!
  • Kinder Go Cart Parcours: Dieser fällt sehr klein aus, aber unsere zwei hatten trotzdem ihren Spaß damit ob tatsächlich damit fahrend oder nur darin sitzend.
  • Fußball Billard: In einem eingezäunten Bereich kann man sich Billard Bälle ausleihen und diese statt mit einem Queque mit den Füßen treten. Dazu fehlte beim kleinen Großen die Geduld - die Bälle waren aber dennoch lustig!
  • Bogenschießen mit Saugnapfpfeilen: Eindeutig sein Highlight! Mit Köcher am Hosenbund und Pfeil und Bogen in der Hand ausgerüstet wurde er kurz von einer netten Mitarbeiterin eingeschult und dann durfte er auf die drei Zielscheiben schießen (oder auf den abgebildeten Affen ;)) solange er wollte.

  

Neben diesen inkludierten Bereichen kann man noch gegen Gebühr Pony reiten, Trampolin springen, Air Hockey spielen und Autodrom fahren wobei hier sogar ein Bereich abgetrennt ist und Bobby Cars bereit stehen - das hat unserem Kleinen natürlich besonders gefallen! Für den schnellen Hunger und natürlich Durst steht ein Snackhäuschen in der Nähe des Spielplatzes.

Für die Größeren gibt es gegen Aufpreis auch noch einen Waldklettergarten und Bogenschießen mit richtigen Pfeilen.

Fazit: Es gibt viel zu entdecken und das ganze gibt (bis auf die Trampoline, das Air Hockey und die Autos) ein tolles stimmiges Wald-Natur Erlebnisbild ab! 

Zurück zum Tipp

Hinweis: Der Check fand im Mai 2018 statt.

Wochenempfehlung

Sportzentrum Marswiese
Wien > Hernals
Gemeinsam mit der Initiative meinefamilie.at lädt das Sportzentrum Marswiese alle Familien am 17. Juni zum Sportfest ein. Eltern und Kinder freuen sich auf ein buntes Sport- und Rahmenprogramm, Musik und gutes Essen.
  • Kostet nix
  • Mit Öffis erreichbar
  • Es gibt etwas zu essen
  • Regen ist kein Problem

Mal ehrlich: 9 Wochen Sommerferien bei 5 Wochen Jahresurlaub sind für Eltern ein logistischer Alptraum.

In unserem Ferienbetreuungschannel auf Mamilade haben wir deshalb die besten Angebote für Tages- und Wochencamps aufgelistet. Von der Englischwoche über Computer-Workshops bis hin zu Camping-Abenteuern im Wald - die Angebote variieren ähnlich wie die Preise. Schau mal vorbei!