Mami-Check: Therme Laa

 
In der letzten schönen Sommerferienwoche war ich am Donnerstag mit meinem Mann und 3 Mädels (9,10,11) in der Therme Laa. Die Anreise vom Süden Wiens durch das Weinviertel war angenehm und führte uns durch eine schöne ländliche Gegend. Wir hatten einen Platz mit 2 Liegen in der Familienoase. Dies ist ein angenehmer Rückzugsort speziell für Jungfamilien, da die großen bequemen Sofas Platz für Eltern und Kind/Kinder bietet. Es gibt Stillkissen, Krüge mit Leitungswasser mit oder ohne Zitronenscheiben welche laufend aufgefüllt wurden. In einem Nebenraum gibt es die Möglichkeit Fläschchen & Brei zuzubereiten.  In der Familienoasen gibt es sechs große Kuschelsofas - eine Reservierung vorab ist daher zu empfehlen. 
 
Zuerst dachte ich, wir sind mit den Mädels hier falsch platziert, jedoch waren diese begeistert von der großen bequemen Liege (gut Platz für 3), der Kuscheldecke & den Pölstern. Dies war nach längerem Aufenthalt im Wasser ideal für eine Ruhepause mit Lesen oder Handy. Es ist in diesem Raum sehr ruhig, auch dies ist nach dem klassischen Badelärm sehr angenehm. Wir Erwachsenen konnten ebenfalls gut erholen und lesen. Wir hatten durch die Reservierung in der Familienoase dann auch automatisch im Garten einen gemütlichen Liegekorb mit Decken & Pölster zur Verfügung. Und was ich sehr genossen habe, Handtücher & Bademantel sind ebenfalls in dem Familienoase-Package enthalten (Mindestens 1-2x weniger die Waschmaschine betätigen:-) ). 
 
  
 
Nachdem wir an einen der letzten schönen Sommertage in der Therme Laa waren, hat sich viel im Aussenbereich abgespielt. Es gibt sehr viele Liegen mit natürlichen Schatten oder es gibt Sonnenschirme, für jene die die direkte Sonne meiden möchte. Es ist eine sehr ruhige und angenehme Atmosphäre gewesen. Im hinteren Teil des Gartens befindet sich die Strandbar mit weißem Sand welches Strandfeeling aufkommen läßt, große Hängematten sowie Holzliegen für zwei mit einem bequemen Stoff bespannt laden zum Chillen ein. Es gibt ein Restaurant mit SB im Aussenbereich, welches Getränke, frischen Obstsalat (war sehr erfrischend) und diverse warme Speisen anbietet.
 
Im Innenbereich gibt es ein größeres Restaurant mit SB und Sitzmöglichkeiten innen und auf der Terrasse. Die Speisen werden frisch zubereitet, Salate und Wok und auch Gebackenes stehen auf der Speisekarte. Ich finde, es waren sehr große Portionen.
 
Es wurde auch ein Kinderprogramm geboten - an diesem Tag war Malen, Basteln, Kinderschminken und Tanzen am Plan. Ich fand es sehr nett, dass die Aktivitäten im Freien stattfanden. Es gibt aber auch einen sehr großen und schön gestalteten Indoor-Spieleraum, in welchem sich Michi und ihr Team sehr liebevoll um die Kinder kümmern. Neben sehr vielen Gesellschaftsspielen, gibt es ein Kasperltheater, viele Trommeln und einiges mehr. Die Kids konnten auch auf der Terrasse mit Straßenkreiden kreativ tätig sein. Die Kids sind die Rutsche natürlich zig-mal rauf & runter und im Strudel-Becken hatten sie großen Spass vor dem Anderen davon zu schwimmen. Viele Gäste haben bis 19h die Therme verlassen, somit konnten wir die Abendstimmung besonders genießen - da erst um 21:30h Badeschluss ist.
 
Was mir auch noch positiv aufgefallen ist, dass auch ausserhalb der Familienoasen im Kleinkinderbereich die bequemen Liegen nah am Becken aufgestellt sind. Der obere Liegebereich in der größeren Schwimmhalle ist mit feinen Tüchern heimelig gemacht und auch hier stehen sehr bequeme Liegen zur Verfügung. Das angenehme an der Therme Laa ist, dass das Angebot an Becken, Sauna & Co für Erwachsene und Kinder ausreichend vorhanden ist, jedoch so eine Größe hat, dass die Kids auch alleine los ziehen konnten und sich zurechtfanden und wir Erwachsenen auch entspannt waren.
 
Zur Anreise: Es ist vom Süden Wiens ca 1h und 20min mit dem Auto entfernt, bei der Rückfahrt habe ich bemerkt, dass in Fußnähe zur Therme der Bahnhof ist, somit ist eine Anreise auch öffentlich aus dem Wiener Raum möglich.
 
Fazit: den Kids und uns Erwachsenen hat es sehr gut gefallen, das Chillen auf den bequemen Liegen waren der Hit sowie der Strudel und generell die verschiedenen Becken. 
 
 
Kombitipps: Ein Ausflug mit Übernachtungen in der Therme oder im Umland ist zu empfehlen, da es ganz in der Nähe die Amethyst Welt Maissau gibt, sowie das Mamuz in Mistelbach und das Schloss Asparn, welche alle für Familien sehenswert sind. Auch die Fahrt mit der Weinviertel Draisine ist ein aktiver & lustiger Ausflug.
 

Wochenempfehlung

Wien Energie Erlebniswelt
Wien > Alsergrund
Eltern und Kinder erleben Energie hautnah in den verschiedenen Erlebnisbereichen "What is Watt?", "Stromwerkstatt", "Wärmelabor" und "Effizienzzentrum". Auf Sie warten 19 interaktive Stationen: durch Tanzen Strom erzeugen, die "Tour de Watt" erradeln, echte Photonenbälle werfen und vieles mehr.
  • Kostet nix
  • Kinderwagengerecht
  • barrierefrei
  • Mit Öffis erreichbar
  • Regen ist kein Problem