Mami-Check: Familienurlaub im BalaLake Resort am Plattensee

Oktober 2023

Angenehme und mühelose Anreise

Unser nächster Mami-Check führte uns (Familie mit Kindern im Alter zwischen 13 und 4 Jahren) in unser Nachbarland Ungarn, in das BalaLake Resort am Plattensee. 

Die Anreise von Wien beträgt in etwa 3 Stunden. Tipp: Die Appartementanlage befindet sich gleich zu Beginn der angegebenen Adresse, ein paar Meter weiter ist das Mövenpick Hotel - nicht zu verwechseln, denn wir fuhren anfangs gleich mal am Resort vorbei.

In einem kleinen Gebäude nach dem Schranken befindet sich die Rezeption. Dort wurden wir sehr freundlich von den Mitarbeitern in Empfang genommen und wir bekamen neben den Zimmerkarten, auch die Uhren für den Eintritt in den angrenzenden Familypark (Wasserwelt und Indoor-Spielhaus) überreicht. Dann begleitete uns ein Mitarbeiter zuerst zur Garage, wo pro Appartement ein Platz zur Verfügung steht und zeigte uns dann unser Zuhause für die nächsten Tage.

Traum-Ausblick auf den Plattensee 

Wir hatten ein Deluxe-Apartment mit Panoramablick, dies war sehr großzügig angelegt mit zwei Schlafzimmern (eines mit Doppelbett und eines mit ausziehbarem Bett) sowie ein sehr großes Wohnzimmer mit einer ausziehbaren Couch, einem Essbereich und einer sehr gut ausgestatteten Küche, Bad mit Dusche und einer großen Terrasse mit Blick auf den Plattensee. Für Babys/Kleinkinder gibt es, wenn gewünscht, ein Babybett, Wickelauflage, Babybadewanne, Flaschenwärmer, Hochstuhl sowie Kindergeschirr. 

Die Appartements sind für die Selbstversorgung konzipiert. Man kann jedoch ein Frühstück dazu buchen. Wir entschieden uns für das Zimmerservice, d.h. uns wurde jeden Morgen ein kontinentales Frühstück mit Orangensaft, Wurst- und Käseplatte, Marmelade, Butter, Gebäck und Croissants ins Zimmer geliefert. Für Kinder bis 6 Jahre gibt es ein Kinderfrühstück mit Obst, Joghurt, Müsli, Gebäck und Apfelsaft. Wer lieber ein warmes Frühstück möchte, kann sich in der Mangoo Beach Bar, welche sich in der Mitte der Anlage mit Blick auf den See befindet, gegen Aufpreis à la carte etwas bestellen.

Wer das Frühstück nicht dazu bestellen möchte, die Küche in den Appartements verfügen über einen Backofen, Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher sowie eine Nespresso-Kaffeemaschine. 

Im Sommer kann man im schönen Plattensee baden. Dafür stehen Strandtücher in den Appartements zur Verfügung sowie die Nutzung des Privatstrandes mit einem Set Sonnenliegen und Sonnenschirm ist im Preis inkludiert. Im Herbst war uns dafür jedoch etwas zu kalt, wir genossen einen Spaziergang entlang des Ufers und die Kinder tobten sich am Spielplatz aus. 

Ab in den BalaLand Familypark

Im Pauschalangebot ist auch ein Tageseintritt in den BalaLand Familypark mit Familien-Wellnessbereich, Rutschenwelt und Riesenspielhaus auf 10.000 m2 inkludiert, welcher 100 Meter entfernt von den Appartements liegt. Diesen nutzten wir ausgiebig. 

Gestartet wurde im Riesenspielhaus. Zu Beginn stehen einem zahlreiche Spinds für seine Wertgegenstände, Jacken und Schuhe zur Verfügung, denn es herrscht Sockenpflicht. Das Riesenspielhaus ist ein großer Indoor-Spielplatz mit unzähligen Kletter- und Spielmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Unter dem Motto „In 80 Tagen um die Welt“ spielten unsere Kinder in China, San Francisco, auf den Pyramiden von Gizeh, im Wilden Westen der USA und in London. Unsere jüngste Tochter war ganz begeistert vom roten Doppeldecker-Bus aus London, tobte sich im Bällebad und auf der Golden Gate Bridge aus, kochte in der Spielküche und hüpfte in den Pyramiden auf interaktiven Enten am Boden. Den größten Spaß hatten wir alle zusammen beim Abschießen mit Kanonen im Wilden Westen. Im ersten Stock waren dann unsere Teenager gefragt, sie testeten unterschiedliche VR- Spiele, übten ihre Schnelligkeit im Laserraum und probierten ihre Reaktionsfähigkeit an einer interaktiven Spiel- und Kletterwand aus, während ich mit unserer 4jährigen Tochter eine Runde mit dem Zeppelin drehte. Von dort oben hatten wir einen super Überblick.

Das Spielhaus ist sehr sauber, es ist auch ständig Personal vor Ort, das darauf achtet. Die Toiletten sind ebenfalls sehr sauber und für Kinder gibt es auch eine eigene Kindertoilette.

Kurze Stärkung

Nachdem wir total ausgepowert und erledigt waren, genossen wir erst einmal ein sehr gutes Mittagessen im angrenzenden Restaurant des BalaLand Familyparks. Hier gibt es von Pizza bis zu Wiener Schnitzel, Nuggets, Spaghetti, alles was das Kinderherz begehrt. Salate und andere Snacks stehen ebenfalls für den kleinen Hunger zwischendurch zur Auswahl. Das Essen war im Vergleich zu manch anderen Thermen bzw. Indoorspielplätzen sehr hochwertig. Unser Tipp sind die hausgemachten Limonaden.

Spaß und Entspannung im Family Aquapark

Anschließend besuchten wir den Family Aquapark. Dieser hat eine Größe von etwa 5.000 Quadratmeter, besteht aus verschiedenen erwärmten Plantsch- und Schwimmbecken, einem großen Whirlpool, einem Kinderbecken mit kleiner Rutsche sowie einem Rutschenbereich mit verschiedensten Wasserutschen und Wasserspielmöglichkeiten. Im Sommer gibt es auch Rutschen und ein Becken im Außenbereich. Im Obergeschoss befindet sich ein geräumiger Ruhebereich mit großen Liegen, eine Finnische Sauna mit Blick auf den Plattensee, ein Dampfbad, Salzruhe-Raum sowie Massageräume. Für Mamas und ihre Babys gibt es einen eigenen Ruheraum sowie Wickel- und Stillmöglichkeiten.

Die Kinder tobten sich stundenlang auf den Rutschen aus, ob Röhrenrutsche, breite Wellenrutsche, Schlangenrutsche, Wasserkanonen usw. - alles wurde von den Kindern ausprobiert. Wir Erwachsenen entspannten dann doch lieber im Whirlpool und genossen den tollen Ausblick auf den Plattensee. Die Therme ist ebenfalls sehr sauber und modern gestaltet, jedoch auch nicht übermäßig groß, aber das störte uns überhaupt nicht. Schade war nur das frühe Badeende um 18.30 Uhr. Wir hätten es schon länger ausgehalten :-).

Zurück im Appartement, kochten wir uns etwas. Wer möchte kann natürlich auch in der Mangoo Beach Bar zu Abend essen. Im Sommer gibt es dort Themenabende mit DJ oder Live-Musik und passenden Speisen.

Für Kinder wird auch eine Kinderanimation geboten, diese haben wir allerdings in der Kürze unseres Aufenthalts nicht genutzt. Zu Anlässen wie z.B. Halloween gibt es ein spezielles Programm. 

Die Anlage ist sehr gepflegt, schön angelegt und liebevoll dekoriert. 

Im Sommer ist das Baden im Plattensee sicherlich das Highlight, aber auch im Herbst bzw. Winter kann man Ausflüge rund um den See unternehmen z.B. mit einem Leih-E-Bike oder mit der Fähre auf die Halbinsel Tihany. Diese fährt gleich neben der BalaLake Resort ab. Dies werden wir dann bei unserem nächsten Aufenthalt ausprobieren. 

Perfekt für einen Kurzurlaub

Die Appartementanlage entspricht unserer Meinung nach, wirklich den Standard einer 5-Sterne-Anlage. Es hat im Appartement an nichts gefehlt. Das Service, dass das Frühstück ins Appartement geliefert wird, empfanden wir als sehr angenehm. Unser Appartement war sehr großzügig gestaltet und wir hatten eine tollen Ausblick auf den Plattensee. 

Das Highlight für uns war natürlich der angrenzende Familypark, der ebenfalls keine Wünsche offen lässt. Für uns war die Sauberkeit und Vielfältigkeit der beiden Bereiche (also sowohl im Spielhaus, als auch im Aquapark) ein großes Plus. 

Was uns etwas gestört hat war, einerseits die doch etwas kurze Öffnungszeit bis 19 Uhr (Badeschluss war sogar schon um 18.30 Uhr und das nahmen die Angestellten sehr genau) und andrerseits, dass die meiste Beschilderung, Hinweise, Speisekarten usw. großteils nur auf Ungarisch vorzufinden war, aber ich denke, wenn zukünftig mehr österreichische Touristen kommen, werden sie dieses bestimmt auf Deutsch erweitern. Manche Angestellten sprechen sehr gutes Deutsch. 

Wir kommen in jedem Fall wieder. 

Mami-Checker

Tipp Info

mamilade.tv