Mami-Check: Affenberg Landskron

September 2019

Wir (Eltern mit Tochter, 13 Jahre) wollten uns in unserem heurigen Kärnten Urlaub das Abenteuer Affenberg nicht entgehen lassen. Und wir waren alle 3 begeistert!

Der Affenberg und die Burg Landskron sind gut beschildert und daher ganz leicht zu finden. Über eine mautpflichtige Straße (3,80 Euro) kann man mit dem Pkw direkt zum großen Parkplatz vor dem großen Areal fahren. Wir mussten uns nur kurz bei der Kassa anstellen und dann startete auch bereits nach 10 Minuten die nächste Führung.Der Eintritt in den Affenpark ist nur so möglich.

Es gibt von 1. April bis 3. November 2019 tägliche Führungen von 9:30 bis 17:30 Uhr (kein Ruhetag) und eine Anmeldung ist nur für Gruppen ab 15 Personen notwendig. Eine Führung dauert 45 Minuten und kostet für Erwachsene € 13,00 und für Kinder von 4 bis 14 Jahre € 6,50. Es gibt auch eine Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder) um € 34,00.

Es gab eine kleine Einschulung, worauf man achten muss: Das Streicheln der 167 Japanmakaken ist nicht erlaubt, da sie wie in freier Wildbahn artgerecht leben. Der Affenpark hält sich streng an Tierschutzgesetze. Man darf die Affen nicht anstarren, da es für sie eine Kampfaufforderung ist. Es dürfen keine Speisen und Getränke sichtbar mitgenommen werden.

Gut verstaut (auch im Kinderwagen) ist kein Problem. Dann ging es auch schon los. Beim 1. Zwischenstopp angekommen, waren sofort ein paar Affen bei unserem Guide versammelt, da dieser natürlich einige Leckerlis mitgebracht hatte. Einigen der Makaken merkte man an, dass ihnen der Besucheransturm sichtlich gefällt, da sie gleich posierten oder auf den Bäumen wild herumwackelten. Wir bekamen sogar ein Affenbaby zu Gesicht, die Mama marschierte mit ihm auf dem Rücken ganz gelassen zwischen den Besuchern durch. Sehr interessant ist auch die Hierarchie bei den Makaken.

Pauli ist derzeit das Alpha-Tier. Wie er das geworden ist? Ganz klassisch: auf die Baby’s aufpassen, sich bei ranghohen Weibchen einschmeicheln, Streit schlichten und Kampfhähne in ihre Schranken weisen.

Ein weiteres Highlight am Affenberg: mit etwas Glück kann man sogar schwimmende und tauchende Tiere beobachten. Und wir kamen in den Genuss von dem vollen Programm. Es war wirklich ein besonderes Erlebnis.

Wichtige Info für Hundebesitzer! Hunde werden von Affen als Gefahr/Feind gewertet und können deshalb nicht in das Gehege zu den freilebenden Makaken. Dafür wurden dort zwei Hundegärten eingerichtet, wo der Hund in der Zwischenzeit (alleine oder mit anderen Hunden) warten kann. Im Hundegarten bekommt er frisches Wasser und einen Kauknochen. Dieser Service ist kostenlos.

Fazit: Wer in Kärnten Urlaub macht, sollte sich das Abenteuer Affenberg auf keinen Fall entgehen lassen! Es ist schon ein besonderes Erlebnis, die Affen so hautnah zu erleben!


Mami-Checkerin Irene mit Familie

Mami-Check: Affenberg Landskron

Tipp Info

KONTAKT

Affenberg Zoobetriebsgesellschaft mbH
T: +43 (0)4242 430 375
M: +43 (0) 664 411 85 40

ADRESSE

Schloßbergweg 18
Landskron, 9523
Österreich

Öffnungszeiten

Apr-Nov (3.11.) jeweils Mo-So 9:30-17:30

Stand: Jul. 2019

Eintrittspreis

Erwachsene: € 13-

Kinder ab 4 J: € 6,50

Familien (2 Erw. + 2 Ki.): €34,-

Stand: Jul. 2019

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
20,173 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.