Mami-Check: Die Grazer Märchenbahn

Oktober 2018

Mit unserer vierjährigen Tochter nahmen wir uns den Besuch in der Märchenbahn Graz vor, um unser Städtetripp-Wochenende abzurunden.

Die Märchenbahn befindet sich am Fuße des Schlossberges, wo sich auch  der Lift sowie der Treppenaufgang zum Uhrturm befindet. Zum Parken ist die Tiefgarage vom Kaufhaus Kastner&Öhler ist zu empfehlen, da diese sich nur ein paar Schritte vom Schlossberg befindet.

Der erste Eindruck war positiv. Vor dem Eingang in den Stollen sind die Preise gut ausgeschildert und ein paar Schritte nach dem Stolleneingang ist das Kassenhäuschen, inklusive kleinem „Märchenshop“.

An der Kassa wird man sehr freundlich empfangen und kann gleich gegenüber in der bereitstehenden Märchenbahn platz nehmen. Rund 25 Personen passen in eine Bahn, die Fahrt dauert 30 Minuten. Die Fahrt mit der Bahn wird ab 4 Jahren empfohlen und es wird darauf hingewiesen dass es keine Möglichkeit gibt aus zu steigen. Über diesen Hinweis habe ich mich anfangs gewundert, während der Fahrt war mir dann klar warum es extra erwähnt wurde.

Die Umsetzung der „Märchenstationen“ wird als sehr modern beschrieben und lässt Eigeninterpretation zu. Während der Fahrt erwarteten wir uns dämmriges Licht mit besonderen Highlights und Akzenten an den verschiedenen „Stationen“. Leider war das nicht der Fall. Ich war wirklich verwundert wie dunkel es fast durchgehend war. Nicht einmal die Bahn selbst war beleuchtet. Es hing zwar an jeder Sitzreihe eine goldene Taschenlampe griffbereit, jedoch wurde diese nur kurz für Interaktionen aktiviert. Die Künstler, welche die neue Märchenbahn gestalteten, hatten bestimmt tolle Visionen, aber für 4 jährige Kinder sind die Märchen nicht zu erkennen. Zur beängstigenden Finsternis kam noch die Geräuschkulisse dazu. Es wurden von verschiedensten Märchen die gruseligen Passagen eingespielt, was den allgemeinen Gemütszustand einiger Kinder nicht verbesserte. Je tiefer wir in den Stollen fuhren desto gruseliger wurde es. Ehrlich gesagt waren wir froh als die Fahrt vorbei war und wir wieder an’s Licht kamen.

Was ich unbedingt erwähnen möchte: Unser Lockführer war sehr bemüht und erkundigte sich nach der Fahrt noch warum sich unsere Tochter so fürchtete. (wir saßen in der ersten Reihe und er sah natürlich wie sie sich an mich klammerte). Man muss wirklich hervor heben wie nett das Personal war. 

Fazit: Für Kinder die es gerne gruselig haben und sich im dunkeln nicht fürchten, kann ich die Märchenbahn empfehlen. Meine Tipp an die Betreiber wäre, zumindest eine indirekte Beleuchtung in den Wagons zu installieren. Auch die Taschenlampen sollten durchgehend leuchten. Oder, Altersempfehlung anheben!


Martina M. mit Family

Tipp Info

KONTAKT

Grazer Märchengrottenbahn
T: +43 (0) 316 824 095

ADRESSE

Schlossbergplatz 1
Graz, 8010
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez jeweils Mo-So 9:00-17:30

Stand: Aug.2018

Eintrittspreis

Erwachsene: € 7,50

Kinder bis 14 J.: € 5,50

Stand: Aug.2018

Kinderalter

ab 4 Jahren
13,817 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.