Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir (Familie mit drei Kindern im Alter zwischen 11 und 2 Jahren) machten einen Familienurlaub im Der Stern auf dem Sonnenplateau Mieming im oberen Inntal im westlichen Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Schon beim Check-In konnten wir das Anmeldeformular auf einem Tablet anstatt auf Papier ausfüllen, die Welcome Card mit Vergünstigungen in der Region kam per Mail.

Übernachtet haben wir in zwei miteinander verbundenen Doppelzimmern, welche sehr heimelig und gemütlich ausgestattet waren. Es gibt ebenfalls größere Familienzimmer und Familienappartements. Morgens wurden wir mit einem köstlichen Frühstücksbüffet verwöhnt, wo man auch die Möglichkeit hat, sich eine Wander-/Ausflugsjause für mittags einzupacken. Abends stand uns ein 4-Gänge-Wahlmenü mit regionalen Schmankerln und einer riesigen Salatschüssel zur Auswahl. Auch hier wird auf das Bewusstsein geachtet nichts unnötig wegzuschmeißen, denn es werden kleinere Portionen eingestellt und auf Wunsch gibt es jederzeit einen Nachschlag.

Wem mittags eine Jause zur Stärkung nicht reicht, hat die Möglichkeit im À la carte Restaurant aus verschiedensten regionalen Köstlichkeiten auszuwählen. Ob in der historischen Stuben, auf der großen Sonnenterrasse oder im Sommer im schattigen Kastaniengarten  - hier findet sich für jeden Gast ein schönes Platzerl. Die Kinder können sich währenddessen am Spielplatz austoben oder den Streichelzoo besuchen.

Der Streichelzoo war natürlich auch für unsere 2jährige das absolute Highlight. Die Ziegen und Ponys, aber auch die riesigen Hasen zu streicheln und zu füttern fand sie besonders toll. Jeden Abend stand das Füttern mit Opa Toni am Programm, was wir natürlich nicht verpassen durften. Es gab auch die Möglichkeit sich ein Pony für einen Spaziergang auszuleihen oder am Pony zu reiten. Unsere großen Kinder versuchten sich auf der Slackline oder besuchten den Erlebnis-Spielstadl „Sternschn(u)ppen“ mit vielen Klettermöglichkeiten und einer tollen Rutsche – alles ganz urig mit Stroh als Untergrund ausgestattet. Hier fühlte ich mich gleich an meine Kindheit erinnert, wenn ich meine Großeltern besuchte und dort am Heuboden rauf durfte.

Bei schlechterem Wetter steht das Sternchen Club Spielzimmer zur Verfügung. Dort spielten die Kinder auch, wenn wir Eltern noch beim Essen saßen. Dort gibt es von einer Puppenküche, Holzbausteinen, Riesenbausteinen, Holzspielzeug bis hin zu einer Kletterwand alles was das Kinderherz begehrt. Das Kinderprogramm findet auch dort statt, wenn es nicht im Freien durchgeführt wird. Das Kinderprogramm des Sternchen Clubs (3-12 J) beinhaltet u.a. Pizza backen, gemeinsam zeichnen und basteln, eine Spaß Olympiade, ein gemeinsamer Besuch am Waldspielplatz oder im Wald ein Wichteldorf bauen. Das Programm ist sehr abwechslungsreich, man sollte sich am Vorabend dafür anmelden. Während die Kinder am Programm teilnahmen, konnten wir das neue Öko-Hallenbad „Sternentaucher“ genießen. Im großen Becken mit Strudel und im Ruheraum mit Wasserbetten konnten wir uns herrlich entspannen. Aber nachdem es auch ein Kinderbecken mit Rutsche für die Kleinen und eine Trio (Dreier)-Rutsche gibt, waren natürlich auch unsere Kinder schwer aus dem Hallenbad wegzubekommen. Die Panoramasauna „Unter de Sterndln“ kann man als Familie ebenfalls nutzen.

Im Hotel liehen wir uns kostenlos Mountainbikes mit Trailer für unsere Kleine aus. Damit unternahmen wir einen Ausflug zum Abenteuerspielplatz im nahe gelegenen Arzkasten. Durch den Wald ging es (auf der Hinfahrt leider nur bergauf) zum Spielplatz. Hier empfiehlt sich für nicht geübte Radfahrer bzw. für alle jene, die einen Trailer ziehen, ein E-Bike auszuleihen, welches um 25 Euro im Hotel zur Verfügung steht. Nichts desto trotz genossen wir die wunderschöne Natur und am Spielplatz hatten wir genug Zeit zu rasten, während sich die Kinder zwischen Schaukeln und Klettermöglichkeiten austobten.

Für alle, die lieber spazieren gehen: wir haben den Larchsteig Themenweg ausprobiert mit vielen netten Stationen für die Kinder. Hier empfiehlt sich ein geländetauglicher Kinderwagen, da es hier quer durch den Wald über Stock und Stein geht. Wer keinen Kinderwagen hat, kann sich einen im Hotel ausborgen, was sehr praktisch ist.

Der Stern hat sich „I schaug auf Di, Du schaugsch auf mi.“ zum Motto gemacht und versucht so viel wie möglich mit seinen Gästen zusammen etwas für die Umwelt zu tun. Neben dem bereits erwähnten Papier sparen, werden die Zimmer statt täglich nur jeden zweiten Tag gereinigt (außer natürlich man möchte es täglich oder es passieren Hoppalas im Zimmer), statt Plastikflaschen stehen wieder befüllbare Emil-Flaschen an der Rezeption bereit und es gibt eAutos Schnell-Ladestationen zur freien Verfügung. Wir und vor allem die Kinder haben am Klima-Spiel mitgemacht, so wurde z.B. auf die Fahrt mit dem Aufzug verzichtet, der PKW wurde in der Zeit unseres Aufenthalts nicht verwendet (es gibt kostenlose Regionsbusse bis nach Innsbruck), wir haben auf die Zimmerreinigung verzichtet, wir haben selbstverständlich die Natur sauber gehalten, wir haben Leitungswasser anderen Getränken vorgezogen, haben Kinderaktivitäten in der Natur unternommen, jede Menge frisches Obst gegessen (Äpfel stehen überall im Hotel zur freien Verfügung)  – dafür gibt es Sterne und ab 12 Sternen ist man STERN-Botschafter. Die Idee ist toll, denn den Kindern und auch uns hat es Spaß gemacht und man tut der Umwelt was gutes.

Fazit: Für uns war es ein spannender, erholsamer und schöner Aufenthalt im Hotel Der Stern. Das Grundprinzip im Der Stern lautet: Fühlts Euch huamelig – und das können wir nur bestätigen. Wir haben uns sehr wohlgefühlt und werden bestimmt wieder kommen.

 

Mami-Checkerin Ulli und Familie

Tipp Info

KONTAKT

Der Stern
T: +43 (0)5264 8101

ADRESSE

Unterstrass 253
Obsteig, 6416
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez (Mo-So)

Stand: Nov.2021

322 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.