Mami-Check: Geburtstag im Chocolate Museum

Dezember 2019

Ich war im Dezember mit meinen beiden Söhnen (5 und 8 Jahre) im Chocolate Museum Vienna. Dort feierte meine Nichte nämlich ihren 8. Geburtstag. Die Lage ist einfach genial – nur drei Gehminuten von der U2 Praterstern entfernt und somit waren wir dem eisigen Wind, der an diesem Tag blies, nicht lange ausgesetzt.
Trotz der Tatsache, dass auch der Weihnachtsmarkt am Riesenradplatz stattfand, fanden wir den Eingang zum Museum sofort. Den Eingangsbereich teilt sich das Chocolate Museum mit Madame Tussauds, wobei ich sagen muss, dass der erste Eindruck nicht sonderlich gut war, da alles relativ alt und abgenutzt wirkte. Wir wurden jedoch sofort freundlich begrüßt, unsere Jacken wurden uns gleich abgenommen und nach einer kurzen Wartezeit ging es auch schon los. Gott sei Dank, denn die Kinder konnten es kaum mehr erwarten…

Zuerst gab es eine kurze Führung (bei uns so ca. 30 min) durch das Museum, bei der die Kinder vieles über Kakao und Schokolade erfuhren und das nicht nur mit Hilfe von Infotafeln! Bei kurzen interessanten Filmeninteraktiven Stationen3D Fotos, „Kakaobohnen-Koststation“, „Duftratestation“, einem interaktiven Quiz (war jedoch für die Kinder ziemlich schwierig!) und einer Bananenschaukel verging die Zeit wie im Flug. Bei den Ratestationen gab es aufklappbare Holztafeln, die aber sicher schon bessere Zeiten gesehen hatten. Diese musste man nämlich doch recht vorsichtig aufmachen, um sie nicht gleich abzureißen. Stabiler Scharniere wären hier vielleicht von Vorteil.
Das Highlight der Tour war sicher der Weg durch den Dschungel – ein kleiner Teil des Museums, der liebevoll umgestaltet wurde. Dort kamen die Kinder an einem großen Krokodil vorbei, das auch sein Maul bewegte. Hier durften sie auch einen Sack voller Kakaobohnen hochziehen und über dem Ausgang war ein großer Gorilla, der sich bewegte. Aufregend!

Wirklich toll war, dass die Dame, die uns durch das Museum begleitete, ein recht gutes Gespür hatte, was die Dauer der Führung betraf. Denn nach dieser halben Stunde, waren die Kinder wirklich „reif“ für Schokolade und so gingen wir zum letzten Teil über – die Kinder durften ihre eigene Schokotafel kreieren: In einem durch Glaswände abgetrennten kleinen Raum im Shopbereich bekam jedes Kind eine Schürze und schon ging es los. Mit einem Pappteller bewaffnet, stürzten sich die Partyteilnehmer auf die Zutaten ihrer Schokolade. Die Auswahl war riesig – von Gummibären, Gummihimbeeren, Lakritze, Schokodrops, Keksen, Nüssen, Kokosraspeln, Marshmallows, Brezerln, Gummimäusen bis zu Zuckerstreusel. Natürlich wurde da auch verkostet, denn jeder wollte ja nur das Beste für seine Schokolade.
Anschließend bekamen die Kids eine Schokotafelform, die entweder mit Milch- oder Bitterschokolade oder mit beidem befüllt wurde. Darauf gaben sie die ausgewählten Zutaten und die Schoki wanderte in den Kühlschrank.  Während ihre Kreationen heruntergekühlt wurden, mixten sich die Kinder selbst eine heiße Schokolade und verfeinerten sie mit Zimt oder Chili. Die Kinder waren begeistert! Zum Schluss wurde noch die Schokotafel aus der Form gelöst und verpackt. Alle waren mächtig stolz auf ihre erste selbstgemachte Schokoladentafel!

Unser Fazit: Geburtstagfeiern im Chocolate Museum bedeutet 90 Minuten Spaß und tolle Unterhaltung! Das Museums-Team war sehr freundlich und selbst eine Schokotafel zu kreieren macht man nicht alle Tage. Ist zwar nicht eine Party mit Torte und Geschenkeauspacken, aber das hat niemanden der Partygäste gestört. Geburtstag mal anders – ich kann es empfehlen, auch wenn einzelne Bereiche meiner Meinung nach schon etwas sanierungsbedürftig sind - jedoch nur aus Sicht eines Erwachsenen.
Wichtig: Getränke mitnehmen, da die Kinder nach der Party sehr durstig sind. Man kann sie aber auch im Shop kaufen. 2 Euro für einen halben Liter, finde ich echt okay und man erspart sich die Schlepperei!

Mami-Checkerin Martina B.

Tipp Info

KONTAKT

Chocolate Museum Vienna
T: 0660/8576848

ADRESSE

Wiener Prater
Riesenradplatz 5
Wien, 1020
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez (nach Vereinbarung)

Stand: Feb. 2020

Eintrittspreis

€ 25 pro Kind

Stand: Feb. 2020

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
4,692 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.