Mami-Check: Happyland Klosterneuburg

September 2021

Wir (Ich mit meinen 2 Söhnen von 8 und 4 Jahren) waren an einem Sonntagvormittag im Happyland Klosterneurburg. Wir sind mit dem Auto angereist und fanden auch genügend kostenfreie Parkplätze am Freigelände direkt vor Ort. Der Eingang ist gut ersichtlich und zweigt in verschiedene Richtungen ab, da es hier neben dem Erlebnisbad auch die Möglichkeit zum Klettern, Fußball und Tennis gibt. Wir haben jedoch nur das Bad getestet.

Mit den Armbandchips am Eingang erhält man auch Zutritt zu den Kästchen, welche mittels Chip auf- und zugesperrt werden können. Es ist daher kein Kleingeld erforderlich. In Badebekleidung geht es dann die Stufen rauf wo man nach links zum Sportbecken kommt (welches in Bahnen abgespannt ist und eher kühl mit ca. 25 Grad) und nach rechts zum Erlebnisbecken. Das ist angenehm warm mit ca. 31 Grad und flach abfallend. Am tiefsten Punkt ist es ca. 1,80m und wird dann immer flacher bis es nur mehr die Zehen bedeckt. Zu jeder vollen Stunde (und am Wochenende auch zu jeder Halben) gibt es für ca. 5 Minuten ein Wellenbad – das hat den Jungs natürlich super gefallen!

Auch eine Rutsche (für Kinder von 4 – 12 Jahren) ist vorhanden – die wurde besonders vom jüngeren Sohnemann im Akkord berutscht! Das Becken ist noch in eine kleine Bucht abgetrennt, in der ein Wasserfall sowie Massagedüsen vorhanden sind – das Becken hat dort eine Tiefe von ca. 1,25m und war daher super für den Großen zum Tauchen geeignet.

Über eine Brücke gelangt man auch noch zu einem kleinen Babybecken, das Wasser dort ist genauso warm wie das Erlebnisbad und es ringelt sich eine lustige Schlange herum, die Wasser sprüht. 

Nach einigen Stunden im Wasser und aufgeweichten Händen konnte ich die Jungs zu einer Pause überreden, da es hier auch eine „Sportsbar“ gibt, also Zeit für die Mittagspause! Dort gibt es nicht nur die Klassiker wie Frankfurter, Pommes & Co sondern auch Eiernockerl und Nachos mit Cheddar, welche gleich von uns getestet wurden! Es gibt sowohl drinnen etliche Sitzplätze, man kann jedoch auch außen im Freibereich essen und da es an diesem September Tag noch so schön war, haben wir das gleich genutzt! Das Essen war gut und hat auch nicht lange mit der Zubereitung gedauert!

Da wir schonmal draußen waren, haben die Kinder auch gleich den Spielplatz getestet. Dieser hat einerseits ein klassisches Klettergerüst mit Rutsche, einer Korbschaukel und einer Wippe als auch einen auf Sand gebauten Wasserspielplatz der für eine ganze Weile sehr spannend für die Jungs war!

Auch außen gibt es ein Freibad, welches durch eine Schleuse in den Innenbereich führt, jedoch war das Wasser außen für diese Jahreszeit doch zu kalt für uns.

Fazit: Ein tolles Bad welches sehr übersichtlich gestaltet ist, sehr zum Vorteil wenn man mit Kindern unterwegs ist, da man alles gut im Überblick hat! Das warme Wasser macht es auch möglich länger zu bleiben und hat klare Vorteile gegenüber den üblichen Hallenbädern in der Region. Sowohl selbst mitgebrachte Speisen als auch Speisen vor Ort sind möglich, das macht es zu einem entspannten Ausflug den wir uns insbesondere für die kalten Wintertage nochmals vormerken!

Sabrina und Familie

Happyland Klosterneuburg

Tipp Info

KONTAKT

Erlebnisbad Happyland Klosterneuburg
T: +43 (0)2243 21700-0

ADRESSE

In der Au
Klosterneuburg, 3400
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez

Stand: Sep. 2021

Eintrittspreis

*Tageskarte* Erwachsene: € 9,90

Kinder (3-14 J): € 4,90

Jugendliche: € 8,60

Stand: Sep. 2021

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
132,779 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.