Mami-Check: Kletterpark Tattendorf

Mai 2018
Ich war mit meinen 3 Kindern (9/11/13 Jahre) am Feiertag bereits zur Öffnung um 10:00 im Kletterpark Tattendorf, dieser ist idylisch gelegen in einem wilden Wäldchen der von zwei Seiten von einem Bach umgeben ist. Gleich zu Beginn auf dem Zufahrtsweg hat uns ein mächtiger Tyrannosaurus Rex vom Zaun angesehen. Dort angekommen konnte ich uns via Handy sehr einfach anmelden, und den Sicherheitscheck durchführen - dies geht aber auch direkt über ein Tablet beim Ticketshop. Ein netter Instruktor half uns beim Anlegen der Gurte und schon ging es los in den Park. In einem Einführungsparcour konnten wir das Sicherungssystem üben.
 
Es gibt sechs Parcours, einer davon ist ein Bambiniparcour - für die kleinen Kletterer. Der blaue Parcours ist für den Anfang zum Aufwärmen gut, aber die roten und der schwarze Parcours sind ganz schön fordernd - sieht anfangs gar nicht so aus :-)  Ein Parcours quert immer wieder den Bach in einer beachtlichen Höhe und vom letzten Plateau kommt man mit einem Flying Fox wieder zum Boden zurück - vorbei an zwei großen Dinosauriern. Es gibt auch einem Tandem-Flying Fox, da konnte ich mit meiner Tochter zeitgleich starten und nebeneinander 250m wieder zurück zum Boden „fliegen“ - das war sehr nett!
 
Der Park ist teilweise der Natur überlassen mit umgefallen alten Bäumen, vielen Hollerstauden, sehr dichtem Laubwerk und dazwischen stehen immer wieder lebensgroße Dinosaurier.
 
Nach nicht ganz drei Stunden hatten wir dann doch alles durch im Kletterpark. Nach einer kleinen Stärkung im Rahofer kehrten wir nochmals in den Kletterpark zurück um die XL Spiele zu spielen. Jeder von uns bekam eine Holzkugel mit auf den Weg und dann waren wir bei 14 überdimensionalen Geschicklichkeitsspielen aus Holz gefordert. Es ist auch möglich NUR den XL Spielepark zu besuchen - man bezahlt dann dementsprechend weniger. Unsere Jüngste war so begeistert, dass sie ihn gleich 2x gemacht hat.
 
Der Kletterpark gehört zum Rahofer Bräu, welches unmittelbar vor dem Eingang zum Kletterbark sich befindet. Ein sehr nettes Restaurant mit guter Küche. Es ist ratsam einen Tisch zu reservieren, da zumindest am Feiertag sehr viele Gäste waren und mit einer etwas längeren Wartezeit zu rechnen ist.  Direkt vor der Terrasse gibt es ein Riesenschachbrett, welches den Kindern großen Spass machte. Der schöne große Garten lädt so richtig zum Entspannen ein nach dem anstrengenden Klettern. Wer einen ganz besonderen Tag in Tattendorf verbringen will kann auch am Grundstück in Schlaffässern übernachten: http://rahoferbraeu.at/schlaffass/
 
Kleines Manko:
Es gibt keine versperrbaren Kästchen im Eingangsbereich, daher Rucksack gleich im Auto lassen. Diese wären jedoch schon praktisch, gerade auch für die Trinkflaschen oder kleinen Knabbereien. Die Dauer fürs Klettern ist mit drei Stunden festgelegt, da werden die Kids zwischen durch schon mal durstig und hungrig. 
 
Fazit: Den Kids und mir hat es sehr gut gefallen! Es war zwar schon einiges los im Park, aber nie so viel, dass es unangenehm war. Schöner, idyllischer Kletterpark. Den Kindern hat aber auch der XL Spielepark sehr gut gefallen, eine sehr lustige Idee. Wir werden sicher wieder zum Kletterpark Tattendorf fahren.

Mamilade-Checkerin Petra S. mit Familie

Tipp Info

KONTAKT

Kletterpark Tattendorf

ADRESSE

Dumba Park 1
Tattendorf, 2523
Österreich

Öffnungszeiten

Mar-Nov (Anfang) jeweils Fr-So

Stand: Apr. 2018

Eintrittspreis

Erwachsene: ab € 20,-

Kinder bis 10 J: ab € 10,-

Kinder ab 13 J.: ab € 13,-

Stand: Apr. 2018

Kinderalter

ab 6 Jahren
22,055 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.