Mami-Check: Rittisberg Ramsau am Dachstein

August 2020

Bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad Außentemperatur machten sich mein Mann, meine beiden Söhne (7 und 9 Jahre) und meine  Nichten (8 und 9 Jahre) und ich im August  zu Fuß von unserer Unterkunft auf den Weg zum Rittisberg – unser Ziel die ganzjährige Allwetter Rodelbahn, die Flyline und der Kletterpark.

Die Attraktionen befinden sich alle bei der Talstation der Rittisbergbahn. Dort gibt es auch genügend Parkplätze. Aber Achtung, der Parkplatz ist gebührenpflichtig! Die Parkautomaten sind leicht zu übersehen. Die Parkgebühren belaufen sich auf 2,5 Euro pro Tag.

Dort angekommen lösten wir zuerst unsere Tickets und stellten uns gleich beim Rittisberg Coaster an. Nach einer kurzen Wartezeit ging es auch schon los. Mit einem eigenen Liftsystem ging es mit dem Coaster den Berg hinauf. Kaum oben angekommen, ging es auch schon wieder runter. Auf einer Streckenlänge von 1300m sausten die Kids – die einen langsamer, die anderen schneller – zur Talstation. Da Kinder erst ab 8 Jahren alleine fahren dürfen, fuhr unser Jüngster mit meinem Mann mit. Alle Kinder waren begeistert und auch wir hatten unseren Spaß. Übrigens bei Regen und Wind schützen Wetterhauben die Gäste bei der Fahrt!

Kaum ausgestiegen, flitzen die Kids gleich zum Eingang des Waldhochseilgartens. Da zu der Zeit nicht ausreichend Gurte fürs Klettern vorhanden waren, beschlossen wir zuerst die Flyline auszuprobieren. Wir waren schon sehr gespannt und etwas nervös. Eine Mischung aus Achterbahn und Flying Fox – darunter konnten wir uns eigentlich nichts vorstellen. Also stapften wir durch den Kletterpark steil bergauf zum Start der Flyline. Rein in eine Art Gurt und ab die Post. Eingehängt an einem Stahlrohr „rutschten“ wir gemütlich in Kurven zwischen den Bäumenwipfeln 430m durch den Wald zum Eingang hinab. Die Geschwindigkeit konnte man zum Leidwesen der Kids nicht beeinflussen. Da ich ja nicht zu den Adrenalinjunkies gehöre, war ich sehr froh darüber, aber die Youngsters meinten: „Toll, aber leider etwas zu langsam...“

Unser nächstes und letztes Ziel war der Waldhochseilgarten. Beim Eingang wurden wir alle mit passenden Klettergurten ausgerüstet und begaben uns zum Start. Dort angekommen wurden unsere Gurte kontrolliert und gegebenenfalls adjustiert.  In einer Höhe von 2 bis 15m galt es auf 7 Parcours (steigende Schwierigkeitsstufen) unterschiedliche Hindernisse zu überwinden, wobei Parcours 5-7 nur für Kinder ab einer Körpergröße von 140cm geeignet ist. Sofort fiel mir das geniale Sicherheitssystem auf. Kein ständiges Aus- und Einhaken! Einmal einhaken und man ist den ganzen Parcours durchgehend gesichert. Absolut TOP – und noch nie gesehen!!! Auch, dass alle Parcours vom selben Starthaus weggehen, finde ich toll. Ist man nur als Zuschauer dabei, sieht man auf einer kleinen Plattform fast den ganzen Hochseilgarten bzw. braucht man nur 10 m gehen um „alles“ mitverfolgen zu können und im Hochsommer sind die angenehmen Temperaturen im Wald ein weiterer Vorteil.

Nach einer kurzen Einschulung probierten wir dann gleich den ersten von 7 Parcours. Die Kids waren begeistert und nicht mehr zu bremsen. Geschickt kletterten sie im Wald herum und überwanden die verschiedensten Hindernisse bis zum Parcours 4. Freude und Anstrengung waren ihnen ins Gesicht geschrieben. Am Ende des Parcours 4 dann leider das große Drama. Die zwei Kleineren durften nicht weiterklettern. Nachdem wir ihnen aber versprochen hatten morgen wieder zu klettern, konnten die 2 Großen die Tour fortsetzen. In schwindelerregenden Höhen flogen sie durch die Lüfte, fuhren mit Fahrrädern auf Seilen, etc.. Das absolute Highlight war die Canopytour vom Hochseilgarten runter zu „Ramsau Beach“ und retour. Die Kids waren nicht mehr zu bremsen. Sie kletterten bis sie die Kräfte verließen.

Unser Fazit: Tolle Rodelbahn, außergewöhnliche Flyline und spitzenmäßiger Hochseilgarten!

Der Rittisberg bietet für jeden etwas und man kann hier locker den ganzen Tag verbringen! Auch empfehlenswert sind Ramsau Beach (Strandbad) und das Bogenschießen. 

In Ramsau gibt es überhaupt viel zu erleben - wunderschöne Wanderungen, urige Hütten, spitzenmäßiges Essen, herzliche Menschen, Sport und Action und vieles für Kinder, was absolut nicht selbstverständlich ist!

Wir kommen auf alle Fälle wieder und das schon in den Herbstferien!

Tipp: Für den Hochseilgarten gibt es eine Ermäßigung mit der Gästekarte!


Mami-Checkerin Martina B. mit ihren Jungs

Tipp Info

KONTAKT

Rittisberg Coaster
T: +43 (0)3687 81776

ADRESSE


Ramsau, 8972
Österreich

Öffnungszeiten

Mai-Okt 10:00-18:00 (ab Sep 11:00-15:00)

Stand: Sep. 2020

Eintrittspreis

Erwachsene: ab € 8,-

Kinder 8-14 J: € 6,-

Stand: Sep. 2020

Kinderalter

ab 3 Jahren
6,617 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.