Mami-Check: Skifahren in der Skiwelt Wilder Kaiser

Februar 2020

Mit viel Schneefall haben unsere Semesterferien mit unseren zwei Kindern (beide 8 Jahre) begonnen, umso schöner haben sie geendet. Wir verbrachten einige Tage in der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental und können von einem wahrem Geheimtipp sprechen. In der Nähe von Kitzbühel, steigt man entweder von Brixen in die Skiwelt ein, oder von der anderen Seite, man hat hier die Qual der Wahl zwischen Going, Ellmau, Scheffau oder Söll. 

Der Wettergott hat es besonders gut mit uns gemeint und wir fuhren bei strahlendem Sonnenschein und dunkelblauem Himmel von Brixen auf den Berg. Dort empfing uns vom großen, imposanten Iglu, wo es es Getränke und Liegestühle gibt, bereits Musik und die Stimmung konnte besser nicht sein. Überraschend zeigten sich uns auch die komplett neuen Bahnen, die dort jedes Jahr entstehen. Unsere erste Fahrt mit einem 8er Sessellift abwechselnd mit 10er Gondel war schon ein Highlight. Oben angekommen standen wir vor einem Traumpanorama. Vor uns der Wilde Kaiser, links von uns die Hohe Salve und rundherum nur Berge, sogar den Großglockner konnte man sehen. 

Die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental hat aber nicht nur ein atemberaubendes Panorama zu bieten, vor allem für die Kids gibt es einige sehr coole Möglichkeiten neben dem normalen Skifahren. Richtung Söll, wo man im Sommer zum Hexenwasser wandern kann, wohnen die Hexen auch im Winter. Vor einer urigen, alten Hütte kochen zwei ganz freundliche Hexen Tee und die Kinder dürfen sich einen richtigen Zaubertrunk daraus machen (man darf zwischen Einhorntränen, Drachenblut, Schlafwohltropfen, Wendelelixier und vielem mehr wählen). 

Nach der Stärkung ging es auch schon weiter zur Ski-Cross Strecke. 4 Starts nebeneinander, Zeitnehmung auslösen und losgehts. Dabei wird man gefilmt und später kann man sich das Rennen online mit dem Skilift-Code ansehen. Action, Wettrennen und für die Kinder wirklich ein Spaß. Es blieb logischerweise nicht nur bei einem Wettrennen. 

Wettrennen machen hungrig, deshalb rauf auf den höchsten Punkt im Skigebiet Wilder Kaiser, auf die Hohe Salve. Dort befindet sich ein Drehrestaurant mit 360 Graz Rundblick auf mehr als 70 dreitausender Gipfel, dazu Tiroler Gröstl, Erdäpfelsuppe und Chicken Wings. Das erste Mal an diesem Tag hören wir von unseren Kindern: „Wir wollen nicht mehr nach Hause“. Es war nicht das letzte Mal ;-)

Das Skigebiet bietet viel Abwechslung, Fun-Strecken, breite Familienabfahrten und auch Rodelstrecken. In Going haben wir die Rodelstrecke getestet und können sie für die richtig Mutigen unter uns sehr empfehlen. Kleiner Tipp: Unbedingt die Fun-Rodel ausborgen und nicht die Renn-Rodel. Auch mit der Fun-Rodel geht es sehr schnell und rasant in die Kurven und vor allem bergab. 

Wir haben die 4 Tage in diesem Gebiet sehr genossen, die Abwechslung und vor allem die Rennstrecken-Angebote sind für die Kinder ein Highlight und bleiben in Erinnerung. Wir waren ganz bestimmt nicht das letzte Mal hier und werden auch im Sommer wieder kommen. Auch im Sommer gibt im Gebiet Wilder Kaiser-Brixental so einige Highlights für Groß und Klein. 

Mami-Checkerin Silke H. mit Familie

Skiwelt Wilder Kaiser Brixental

Tipp Info

KONTAKT

Tourismusverband Wilder Kaiser
T: +43 (0)5358 505

ADRESSE


Ellmau, 6352
Österreich

Öffnungszeiten

Dez-Apr

Stand: Jan. 2020

Eintrittspreis

Tageskarte: Erwachsene: € 48,-, Jugend: € 36,-, Kind: 24,-

Stand: Jan. 2020

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
670 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.