Mami-Check: Weltmuseum Wien

April 2019

Letztes Wochenende stand bei uns ein Ausflug in das Weltmuseum auf dem Plan. Das Programm des Museums für Kinder läuft unter der Bezeichnung “Kaleidoskids” und hat jeweils wechselnde Themen, für uns diesmal: Indonesien.
Mit unseren Kindern (10 und 8 Jahre) sind wir am Sonntagnachmittag in die Wiener Innenstadt gefahren. Das geht mit den Öffis sehr gut, bzw. kann auf dem Heldenplatz direkt vor dem Museum geparkt werden (sonntags kostenlos). Das Museum befindet sich im rechten Teil der Neuen Hofburg und ist leicht zu finden.
Praktisch: Im Empfangsbereich gibt es Schließfächer, in denen Handtaschen, Jacken, Rucksäcke etc. verstaut werden können. Ein kleiner Shop und Café in der barocken Eingangshalle bieten etwas Ablenkung bis die Führung beginnt.

Am ausgewiesenen Treffpunkt für die "Kaleidoskids" haben wir uns pünktlich eingefunden und wurden in der Gruppe freundlich von der Museums-Mitarbeiterin begrüßt und in den ersten Stock geleitet. Dort befanden sich die von Erzherzog Franz Ferdinand im Rahmen seiner Weltreise in Indonesien erworbenen Kultur- und Kunstschätze.
Im Schauraum Indonesien setzten sich die Kinder in einem Kreis nieder und die Führerin begann. Sie erzählte den Kindern sehr lebhaft etwas über Indonesien, ein indonesisches Märchen – alles sehr kindgerecht. Später wurden dieser und weitere Schauräume gemeinsam erkundet, bei denen insbesondere die Herstellung von Batik und die Tradition des Schattenspiels auf großes Interesse bei den Kindern stießen. Sehr schön fanden wir, dass die Kinder aktiv auch bei den Märchen und Erklärungen einbezogen wurden, Handpuppen und auch Batikstoff angegriffen werden konnte. 

Unbestrittenes Highlight war das Basteln und Bemalen eigener Schattenspielpuppen nach indonesischem Vorbild mit Papier, Schere, Stiften, Holzspießen, etc. in einem eigens dafür vorbereiteten Raum im Museum. Die freundliche Mitarbeiterin half den Kindern, die Eltern waren ebenfalls intensivst beschäftigt und es entstanden Schildkröten, Monster, Prinzessinnen... der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Die Erzählungen haben die Phantasie der Kinder angeregt und an den selbsterschaffenen Schattenspielpuppen wurde zu Hause noch weiter gebastelt und damit gespielt. Tipp: Im Rahmen der KaleidosKids bietet das Museum weitere interessante Themen, wie Indianer Nordamerikas etc., jeweils auch für jüngere Kinder.

Nach dem kurzweiligen Museumsbesuch und bevor wir nach Hause gefahren sind, gab es bei sonnigem Frühlingswetter noch ein Eis in der Wiener Innenstadt - so haben wir den spannenden Museumsbesuch gemütlich ausklingen lassen. 

Fazit: Wir verbrachten einen tollen Sonntagnachmittag mit interessantem Programm. Der Ausflug ist sicher auch eine gute Alternative bei Schlechtwetter. Mit rund 2 Stunden ist die Führung auch nicht zu lange und speziell durch das Basteln zum Ende hin auch ein kleines Highlight für weniger durch Museen begeisterte Kinder. Das Programm ist durch die Aktivitäten eine schöne Alternative zum klassischen Museumsbesuch.


Mami-Checker Gabor Somogyi mit Familie

Mami-Check: Weltmuseum Wien

Tipp Info

KONTAKT

Weltmuseum Wien
T: +43 (0)1 534 30 5052

ADRESSE

Heldenplatz 1
Wien, 1010
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez, jeweils Mo-Di und Do-So 10:00 - 18:00 (bis Juni: Freitag bis 21:00 Juli-August: Freitag bis 18 Uhr ab September: letzter Freitag im Monat bis 21:00)

Stand: Feb.2019

Eintrittspreis

Erwachsene: € 12,-

Kinder: frei

Stand: Feb.2019

Kinderalter

Für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren
2,654 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.