Mami-Check: Abenteuerspiel Burgruine Aggstein

Oktober 2019

Die gut erhaltene Burgruine aus dem 12. Jahrhundert, die zu den 48 Top-Ausflugszielen in Niederösterreich zählt, thront 300 Meter über dem rechten Donauufer. Sie ist gut über die B33 entweder von Melk aus oder von Richtung Krems aus erreichbar. Eine Auffahrt mit dem Auto bis zur Burg ist möglich (außer bei Veranstaltungen wie z.B. dem Mittelalterfest oder dem Christkindlmarkt) und Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Ich empfehle aber gerne eine kleine kindertaugliche Wanderung zur Ruine, für die man zwei Möglichkeiten hat: Von Maria Langegg weg etwas über eine Stunde durch den wunderschönen Dunkelsteinerwald oder – so wie wir es heute gemacht haben – über den historischen „Esel-Steig“ direkt vom großen beschilderten Parkplatz neben der S33 weg. Der Weg führte mich, begleitet von meinen 4-jährigen Sohn, meinen 14-jährigen Neffen und meiner Schwester, durch den herbstlichen Laubwald auf gut beschilderten, teilweise steilen Wegen in einer knappen Stunde bis zum Eingang der Burgruine. 

Ruine Aggstein und der Ausblick auf die Donau und die landschaftliche Schönheit der Wachau sind an und für sich schon eine Reise wert – diesmal entschieden wir uns zusätzlich zu einem Abenteuerspiel! Der Eintritt ins Burgareal beträgt für Erwachsene € 6,90 und für Kinder von 6-16 Jahren € 4,90. Günstigere Familienkarten werden angeboten. Beim mittlerweile recht beliebten Abenteuerspiel ist der Eintritt inkludiert und man kommt zum Beispiel als Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern (6-14 Jahre) auf € 48,-. 

Nach der freundlichen Einweisung einer Mitarbeiterin im Burgshop, ausgestattet mit einem „Stein“ (in dem sich eine Art Audioguide versteckt), einem Amulett, einem Plan über das Burgareal und einem Stift, starteten wir unser Abenteuer bei passend mystischem Wetter. Man folgt einer Geschichte rund um eine historische Figur und hat an unterschiedlichsten Stationen auf dem Burgareal spannende Rätsel zu lösen. Es galt in der vom Nebel umringten Burg all unsere Sinne zu benutzen, um die teilweise kniffligen Hinweise zu sehen, zu verstehen und umzusetzen. Mein Neffe war natürlich mit vollem Eifer beim Rätsel lösen dabei, während mein kleiner Sohn ganz aufgeregt der „Stein-Stimme“ zuhörte und den einen oder anderen Ort auf unserem Weg zu des Rätsels Lösung doch recht unheimlich fand. Nach einer guten Stunde hatten wir alle Hinweise beisammen und lösten schließlich in einem Kellergewölbe die abschließende Aufgabe. Nach Abholung einer kleinen angekündigten Belohnung im Burgshop waren wir uns alle vier einig: dieses Erlebnis können wir uneingeschränkt weiterempfehlen! Neben Spaß und Spannung fördert das ausgeklügelte Abenteuerspiel, von dem es übrigens mehrere Varianten gibt und somit auch bei einem zukünftigen Besuch nicht langweilig wird, den Teamgeist enorm!

Übrigens: Wer in der Zwischenzeit hungrig wird, dem sei die Burgtaverne, in der mit regionalen Köstlichkeiten frisch gekocht wird, wärmstens empfohlen. Tipp: Zuletzt möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Burgruine Aggstein immer mit November (heuer ist es der 3.11.) schließt und erst mit Beginn des Frühlings im März wieder ihre Pforten öffnet. Lediglich der Weihnachtsmarkt findet im November und Dezember noch statt.

Fazit: Die Burgruine Aggstein ist nicht umsonst so ein beliebtes Ausflugsziel. Das Abenteuerspiel ist toll um mit Kindern die Burg zu entdecken. Wir kommen bestimmt wieder!

Tipp Info

KONTAKT

Burgruine Aggstein
T: +43 (0)2753 8228 1

ADRESSE

Burgruine Aggstein
Aggsbach Dorf, 3642
Österreich

Öffnungszeiten

Mar-Okt jeweils Mo-So 9:00-18:00

Jun-Aug 9:00-19:00

Stand: Okt.2019

Eintrittspreis

*Familienpreis*:

2 Kinder (6-14 Jahre)+2 Erwachsene: € 48,-

Kinder bis 5 Jahre: frei

Stand: Okt.2019

Kinderalter

ab 6 Jahren
7,396 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Fr, 22 November 2019 bis So, 24 November 2019