Mami-Check: E-Nostalgiezug Ötscherbär

Juni 2019

Wir, die „Haasenfamilie“, bestehend aus Mama, Papa und den 2 Haasentöchtern (10 und 3 Jahre alt) haben den Ötscherbär, also die Mariazellerbahn, getestet.
Bei uns ging es um 7:15 mit dem Auto in Linz, richtung St. Pölten los. Ein Parkhaus (max. Tagestarif 9 Euro) befindet sich direkt neben dem Bahnhof, wo sich auch gleich eine erste Schwierigkeit für uns auftat: Wir wollten am Ende des Tages unser Ticket mit dem Bahnticket lösen. Wir haben leider im "falschen" Parkhaus geparkt - selbes Gebäude,falsche Einfahrt. Eine Dame beim Infoschalter hat uns erklärt, dass wir die Einfahrt über den Kreisverkehr nehmen hätten müssen. So mussten wir den vollen Parktarif bezahlen.

Der Zug war schon 15 Minuten vor der Abfahrt (um 08:42) im Bahnhof - also nichts wie rein. Hinweis: Einstieg leider nicht barrierefrei. Es gibt aber einen Waggon für Kinderwägen und Fahrräder. Auf unserem Zugticket war leider keine Reservierungsnummer ersichtlich - wie sich aber später herausstellte war das Reservieren generell etwas durcheinander. Trotzdem haben wir einen vierer Platz ergattert. Die Sitzplätze laden eher zum kuscheln ein, sind diese doch sehr eng. Wir haben uns dann auf weitere freie Plätze aufgeteilt. Die Gänge sind sehr eng, uns hat aber das nostalgische Ambiente an sich sehr gut gefallen. Die Sitzplätze waren sehr sauber, was uns gefehlt hat war ein kleines Tischerl - ein Sideboard mit Getränkehalter war vorhanden.

Toller NÖVOG Service bei der Mariazellerbahn

Es gab auch Service am Platz -ein NÖVOG-Mitarbeiter ging durch, nahm die Bestellungen auf und brachte Snacks und Getränke aus dem Speisewagen. Alle Zugmitarbeiter waren wahnsinnig freundlich. Andi, so hieß der NÖVOG-Mitarbeiter, der uns das Trinken brachte, beschrieb uns alle Sehenswürdigkeiten auf der Strecke und war sehr bemüht, auf alle unsere Fragen einzugehen.
Kleines Manko für mich: Kein Waschbecken/Wickelmöglichkeit am WC im Zug. Darum Feuchttücher und Desinfektionsgel einpacken – habe ich immer dabei!
Nach einer wunderschönen Fahrt durch die atemberaubende Landschaft Österreichs (Seen, Felder, Wiesen und Wälder) sind wir gegen halb 12 am Mariazeller Bahnhof angekommen.
Um 15:27 gings wieder retour. Also 4 stunden Zeit in Mariazell...

Familien Abenteuer Mariazell

Wir sind mit dem Bus vom Bahnhof direkt ins Zentrum zur Post gefahren – dies war gratis, da wir ein Zugticket hatten. Rückfahrt am Wochenende mit diesem Bus gibt es leider nicht termingerecht. Aussage vom Chauffeur: Taxi oder ihr fragt den Shuttlebus vom Marktplatz. Gesagt getan: Der Shuttlebus stand dort zufällig gerade. Zum Bahnhof fahren sie nicht - aber zum Spar (5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt) - perfekt. Den nehmen wir. 

Der erste Weg war dann zu einem der vielen Souvenirstände für einen Kühlschrank-Magneten. Weiter dann zum Restaurant Pirker - für ein extrem köstliches Mittagessen.
Die Bürgeralpeseilbahn ist 2019 leider gesperrt - erst ab Herbst kann man wieder rauffahren. 
Also wollten wir in die Lebzelterei. Leider gibt es Führungen am Wochenende nur nach Voranmeldung. Unter der Woche kann man die Erlebniszelterei von 8-12 Uhr besichtigen. 
Also haben wir nur etwas gemischten Lebkuchen mitgenommen und sind wieder raus. Ab zur Grotte, ein Kerzerl angezündet, Schweigeminute mit Andacht eingelegt und da nicht soviel los war, sind wir auch in die Kirche gegangen - hier wurde wunderschön gesungen. Nach ein paar Minuten sind wir wieder raus und sind noch ein bisschen durch Mariazell geschlendert.
Achtung mit Kleinkindern: Überall sind Spielzeug und Kuscheltiere die zum Kauf verlocken ausgestellt.
Um kurz vor 15 Uhr waren wir dann wieder beim Bahnhof - dank Shuttlebus. Der Weg zum Bahnhof ist wirklich nicht weit und nur bergab gewesen.

Im Zug zurück waren noch weniger Leute als beim Hinfahren - wir haben uns also wieder ausbreiten können. Außertürlich gab es gratis Eis für alle, die welches wollten, vom Schaffner.
Fazit: Wir haben den Tag sehr genossen! Wir kommen sicher mal wieder.


Mami-Checkerin Sandra H. mit Familie

Tipp Info

KONTAKT

NÖVOG
T: +43 2742 360 990-1000

ADRESSE

Werkstättenstraße 3
St. Pölten, 3100
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez

Stand: Mai 2019

Eintrittspreis

*hin und retour, 2 Klasse* Erwachsene: € 46,40

Kinder bis 6 J: frei

Kinder 6-15 J: € 23,20

Stand: Mai 2019

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
13,520 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.