Checkliste für nach der Geburt: Was muss alles erledigt werden?

Checkliste für nach der Geburt: Was muss alles erledigt werden?

Meldung bei der Krankenkasse, Meldung beim Arbeitsamt, Kindergeld, Elterngeld, Mutterschaftsleistungen und mehr: Es gibt vieles, was nach der Geburt eines Kindes so schnell wie möglich erledigt werden muss. Wie schafft man es da, einen klaren Kopf zu behalten und nichts zu vergessen? Damit frischgebackene Eltern möglichst viel Zeit mit ihrem Kind verbringen können und trotzdem nichts vergessen, haben wir eine Checkliste zusammengestellt!

Die meisten Formalitäten haben tatsächlich ein paar Tage Zeit und müssen nicht sofort am Tag der Geburt oder am folgenden Tag erledigt werden. Trotzdem sollten sich frischgebackene Eltern während der ersten Woche nach der Geburt schon mit Ämtergängen, Formularen und anderen Aufgaben auseinander setzen.


Erstmal der spaßige Teil: Freunde und Verwandte informieren!

Natürlich werden die ersten Anrufe bereits aus dem Kreißsaal getätigt: Paten, Großeltern und die besten Freunde wissen meist sofort, wenn das Kind geboren ist. Aber die ersten Aufnahmen in den Stunden nach der Geburt oder nach wenigen Tagen eignen sich auch hervorragend, um mit dem schlafenden Baby auf dem Bauch online Geburtskarten zu gestalten. Dafür ist kein spezielles Programm nötig, viele Druckereien wie wunderkarten.de bieten den Service online an. Mit Hilfe eines Online-Konfigurators kann man Geburtskarten selbst gestalten und mit einem Foto des Babys individualisieren. Das Gestaltungstool führt schrittweise durch den Vorgang: Eine bestimmte Kartenauswahl steht zur Verfügung - daraus wird eine Layoutvorlage ausgewählt. Anschließend wird das Kartendesign mit Bildern und Text individualisiert.

Die Karten sind schnell kreiert und stellen für Freunde und Bekannte eine bleibende Erinnerung dar. Besonders nett: In den aktuell kontaktarmen Zeiten bieten die Online-Druckereien den vollen Service, die Karten sind schnell geliefert und können umgehend versandt werden. Die Karten informieren nicht nur über Geburtsdatum, Namen, Gewicht und Größe des Kindes, sondern können auch schon eine Einladung zu einer kleinen Willkommensfeier darstellen. Natürlich müssen die Karten nicht aus dem Krankenhaus heraus verschickt werden: Auch das hat ein paar Tage Zeit. Letzten Endes informieren Geburtskarten genauso wie Hochzeitskarten die lieben Mitmenschen darüber, dass hier eine kleine Familie entstanden ist.

Es wird ernst: Bitte auf keinen Fall vergessen!

Die Behördengänge müssen dennoch gemacht werden, und zwar gibt es Fristen, innerhalb derer die Formalitäten eingehen sollten. Wenn sich Mütter nach der Geburt schonen wollen (Und das sollen sie immer!), können Sie mit einer Vollmacht auch andere Personen zu den Ämtern schicken. Das kann der Vater sein, aber auch Großeltern, Geschwister, Nachbarn und Freunde helfen in dieser Situation erfahrungsgemäß gerne. Diese sechs Dinge müssen schnell erledigt werden:

  • Anmeldung des Kindes beim Standesamt (Frist: 7 Werktage nach der Geburt)
  • Krankenkasse über die Geburt informieren, damit das Kind in die Familienversicherung aufgenommen wird
  • Kindergeldantrag ausfüllen und absenden
  • Elterngeldantrag ausfüllen und absenden
  • falls zutreffend: Mutterschaftsleistungen beantragen
  • Termin für die anstehenden Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt ausmachen

Mehr Formulare für besondere Fälle

Ist das Kind früher als erwartet zur Welt gekommen, sollte der Arbeitgeber darüber informiert werden. Denn die offiziellen Mutterschaftszeiten verschieben sich dadurch. Sind Paare nicht verheiratet, wird außerdem eine Vaterschaftsanerkennung beim Standesamt oder beim Jugendamt fällig, sofern diese nicht schon vor der Geburt abgeben wurde. Für die Sorgerechtserklärung gilt das ebenso. Alleinerziehende können außerdem beim Jugendamt Beistandschaft beantragen.

Checklisten helfen bei der Organisation

Familienzuwachs ist immer spannend: Die Geburt leitet eine neue, abenteuerliche Phase des Lebens ein. Umso wichtiger ist es, dass Kinder und Eltern finanziell und rechtlich gut abgesichert durch diese Zeit gehen. Unsere Checkliste soll dabei helfen.

  

Bilder: (c) pixabay

 

Empfehlungen

Circus Roncallli in den Kristallwelten
Tirol > Innsbruck-Land
Unter dem Motto "Zirkuszauber" laden die Swarovski Kristallwelten von 8. August bis 6. September zum bunten Sommerfestival mit spannenden Aktivitäten für die ganze Familie ein. Weiterlesen...
  • Kinderwagengerecht
  • Es gibt etwas zu essen
  • Ausflüge bei Regen - kein Problem
  • Parkplatz vorhanden

Unter dem Motto "Spektakuläre Zirkuswelt" laden die Swarovski Kristallwelten im August und September zum bunten Sommerfestival mit spannenden Aktivitäten für die ganze Familie ein. 

 

Mamilade Check

Rad Rätsel Rallye Podersdorf

Mami-Check: Rad Rätsel Rallye Podersdorf

August 2020

Rad-Rätsel Rallye in Podersdorf. Klingt cool - ist es auch! Wir, unsere Kinder (beide 8) und ihre Freunde waren dabei und eines ist fix: Wir kommen wieder! Mehr erfahren...

Mami-Check: Vitalhotel und Parktherme Bad Radkersburg

August 2020

Ein Urlaub im Vitalhotel Bad Radkersburg und in der direkt verbundenen Parktherme Bad Radkersburg ist auch im Sommer toll. Der riesige Außenbereich der Therme ist ein Highlight und auch sonst haben wir in Bad Radkersburg jede Menge erlebt. Mehr…

Wanderung mit den Klöcher Alpakas

Mami-Check: Wanderung mit den Klöcher Alpakas

August 2020

Eine Wanderung mit Alpakas durch die wunderschöne Gegend von Klöch ganz in der Nähe von Bad Radkersburg. Ein tolles, unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!