Urlaub mit Kindern: Abenteuerferien auf der Yacht

Es müssen nicht immer die Berge oder der altbewährte Strandurlaub sein! Familien können in ihren Ferien echte Abenteuer erleben – zum Beispiel mit einer Yachtcharter! Der Urlaub auf einem Boot setzt jedoch einige Vorkehrungen voraus. Diese vier Tipps helfen Ihnen dabei, mit der ganzen Familie gut gerüstet in See zu stechen.

  1. 1.       Einen Probelauf unternehmen

Sie waren noch nie für längere Zeit mit einem Boot unterwegs, geschweige denn Ihre Kinder? Dann sollten Sie das vorab unbedingt austesten! Während es bei den Erwachsenen vor allem an Seekrankheit scheitern kann, lösen die ungewohnte Umgebung, der wackelige Untergrund und das weite Meer bei Kindern womöglich Angst aus. Andere wiederum finden es auf einem Boot zu langweilig. Bevor ein mehrwöchiger Törn wortwörtlich ins Blaue hinein geplant wird, sollten Sie erst einmal Kurztrip wagen. Hat es allen gefallen, lässt sich der nächste Urlaub mit Kindern auf einer Yacht verbringen.

  1. 2.       Das richtige Boot wählen

Wie steht es um die eigenen Kenntnisse in Sachen Bootfahren? Für Anfänger sind Hausbooturlaube bereits prima geeignet. Deutlich herausfordernder sind Urlaube in schwierigen Segelrevieren. Dann bietet sich eine Yachtcharter samt Skipper an. Wichtig ist auch, kein zu kleines Boot auszuwählen: Damit jedes Familienmitglied Rückzugsmöglichkeiten hat, sollten genügend Kajüten und Kojen zur Verfügung stehen. Sind kleinere Kinder an Bord, dürfen Schwimmwesten und Relingnetze nicht fehlen. Bei Anbietern wie www.croatia-adriatic.eu stehen verschiedene Yachtcharter mit unterschiedlichen Booten und Arrangements (Motorboot und Ferienwohnung) zur Verfügung – so wird der Urlaub mit Kindern zu einem echten Vergnügen.

  1. 3.       Die Route planen

Ist bekannt, wohin die Reise geht, darf die genaue Route festgelegt werden. Für den Bootsurlaub mit Kindern sollten Sie nur kurze Tagesdistanzen planen. Bleiben Sie dabei so flexibel wie möglich: Sind Wetter und Strömung zu unruhig, verbringt man besser eine Nacht länger im Hafen. Ideal sind ausgedehnte Badepausen sowie Landgänge zur Abwechslung. Perfekte Bedingungen für einen solchen Yachturlaub mit der Familie bietet beispielsweise Kroatien: Vor der Küste Dalmatiens locken zahllose Inseln, die Weltkulturerbe-Städte Split und Dubrovnik halten eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten bereit. Schnorchel, Kescher und anderes Wasserspielzeug nicht vergessen – so kommt im Badeparadies Kroatien keine Langeweile auf.

  1. 4.       Mit passendem Gepäck ablegen

Apropos Langeweile: Damit die Kinder auf und unter Deck gut beschäftigt sind, werden geeignete Spielsachen, Bücher und Hörspiele eingepackt. Ist der Nachwuchs etwas größer, darf er auch an Deck mithelfen und kleinere seemännische Aufgaben übernehmen. Dann fühlen sich die Kleinen wie echte Matrosen! Damit sie dabei auch fit und gesund bleiben, sind wasserfeste Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor sowie eine kleine Reiseapotheke Pflicht.

Empfehlungen

Lipizzaner Ausbildungs- und Trainingszentrum am Heldenberg
Niederösterreich > Hollabrunn
Eltern und Kinder besuchendie berühmten Pferde der Spanischen Hofreitschule im Lipizzaner Ausbildungs- und Trainingszentrum am Heldenberg und bestaunen diese bei den täglichen Führungen. Mehr erfahren...

Zingst erfreut sich wachsender Beliebtheit: Die unverfälschte, reine Natur und das Angebot an Aktivitäten und Kultur widerspiegeln einen authentischen Lebensstil, der den Ansprüchen der Gäste entspricht.

Mamilade Check

Wildes Wasser

Mami-Check: Raften & Co im Saalachtal

September 2018

Ich war mit meiner Familie Mitte September im wunderschönen Saalachtal in Salzburg, wo wir uns in wildes Wasser stürzten. Und so beginnt das Abenteuer!

Mami-Check in Herberstein

Mami-Check: Tierwelt und Naturpark Herberstein

September 2018

Der Ausflug war wunderschön und ist für Familien mit Kindern jeden Alters sehr empfehlenswert. Für mich absolut ein „Must-Visit“ jeder Kinderheit. Tipp: Vorher Fütterungszeiten checken.

Mami-Check: Waldrutschenpark Maria Alm

Mami-Check: Waldrutschenpark Maria Alm

Juli 2018

Dieser Ausflugstipp ist für die ganze Familie, egal ob mit großen oder kleinen Kindern, ein sehr schönes Erlebnis und auch für den kleinen Geldbeutel. Und: Ist auch mit dem Kinderwagen begehbar!