Grottenbahn am Pöstlingberg in Linz

  • Mit Öffis erreichbar
  • Es gibt etwas zu essen
  • Ausflüge bei Regen - Schlechtwetterprogramm
  • Super für Kleinkinder

Die Grottenbahn in Linz ist ein wichtiger Teil der Märchenwelt am Pöstlingberg

Die Geschichte der Grottenbahn am Pöstlingberg in Linz begann im Jahre 1897 mit dem Erwerb der maximilianischen Befestigungstürme durch die Linz AG, vormals ESG. Einer dieser Türme fand als Bergstation der Pöstlingbergbahn Verwendung. Acht Jahre später, im Jahr 1906, wurde zur Belebung des Pöstlingbergs die Grottenbahn im zweiten Turm errichtet.

Fahrt mit dem Drachenzug
Tief in der Grottenbahn in Linz dreht der elektrisch angetriebene Drachenzug "Lenzibald" seine Runden. Auf einer kreisförmigen Bahn fährt Lenzibald durch den äußeren Verteidigungsring des maximilianischen Befestigungsturms und bringt so Kinder und Eltern in das Reich der Zwerge und Elfen. Bei zwei Rundfahrten durch die Grottenbahn werden abwechselnd die linken und rechten Nischen mit den Zwergengruppen beleuchtet. Den Höhepunkt der Fahrt durch die Grottenbahn am Pöstlingberg bildet die dritte Fahrt, bei der die ganze Grotte im Lichterglanz erstrahlt und der Drache Feuer "speit".

Hinein ins Märchenreich
Nach der Fahrt in der Grottenbahn besuchen Familien den Märchenkeller am Pöstlingberg. Über eine Treppe führt der Weg am "Kristallbergwerk" und dem "Königshof von Rapunzel" vorbei bis zum originalgetreu nachgebildeten Linzer Hauptplatz zur Zeit der Jahrhundertwende. In seinen Seitengassen finden Kinder die berühmtesten Märchen der Gebrüder Grimm mit lebensgroßen Märchenfiguren nachgestellt.

Historisches zur Grottenbahn
Während des Kriegs wurde die Grottenbahn am Pöstlingberg durch eine Fliegerbombe schwer beschädigt. Nach der Neugestaltung der Märchen- und Zwergengruppen erfolgte im Jahr 1948 die Wiedereröffnung der Grottenbahn Pöstlingberg mit "Lenzibald", dem Drachenzug. Zwei Jahre später wurde der Märchenkeller Familien zugänglich gemacht. Seit 1997 speit der Drachenzug in der Grottenbahn am Pöstlingberg Feuer. Die märchenhaften Ton- und Lichteffekte der Märchengruppen wurden im Jahr 1999 eingerichtet.

Maskottchen am Pöstlingberg
Der Liebling aller Kinder ist sicherlich der Drache Sebastian. Dieser Drache, das Maskottchen der Grottenbahn, wurde im Dezember 1995 auf den Namen "Sebastian, der Glücksdrache" getauft. Sebastian ist als lebensgroße Figur bei den Erlebnistagen im Einsatz und treibt mit den Kindern viele Späße.

Kombitipps

Wo und wann

KONTAKT

Erlebniswelt Pöstlingberg Grottenbahn
T: +43 (0)732 3400-7506

ADRESSE

Am Pöstlingberg 16
Linz, 4040
Österreich

Öffnungszeiten

Mar-Mai 10:00-17:00

Jun-Aug 10:00-18:00

Sep-Okt 10:00-17:00

Dez (Adventsonntage und 8.12.) 10:00-17:00 (24.12. 10:00-15:00)

Stand: Apr.2019

Eintrittspreis

Erwachsene: € 5,50

Kinder: € 3,30

Familie (2 Erw + 2 Ki): € 14,90

jedes weitere Kind: € 1,40

Stand: Apr.2019

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
49,580 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Distanz: 0.00 km
Distanz: 0.00 km
Distanz: 0.00 km
Distanz: 0.00 km
Distanz: 0.00 km
Distanz: 0.05 km
Sa, 05 Sep bis Sa, 03 Okt
Distanz: 27.12 km
So, 22 Mär bis Sa, 05 Dez
Distanz: 56.09 km

Essen in der Nähe

Gasthof Lüftner

Gasthof Lüftner in Linz

Oberösterreich
Distanz: 3.54 km
Distanz: 4.55 km
Distanz: 8.79 km

Spezial

Gewinnspiel!

 

Gewinne mit mamilade Tickets für das Halloween-Event im Familypark!

Wohnung einrichten mit Kind – die ultimative Checkliste

 

Wohnen mit Kind erfordert ein Umdenken der Eltern.

Wir haben praktische Tipps und Wissenswertes in einer Checkliste arrangiert!

Packen für den Familienurlaub

 

Es ist ein notwendiges Übel, das man auf sich nehmen muss, wenn man in den Urlaub fährt: das Kofferpacken. Mach Dir klar, dass auch das eine gewisse Planung voraussetzt.

Keine Sorge, mit unseren Tipps fürs Kofferpacken bist Du wirklich bestens für eine solche Situation vorbereitet. 

Hier ist immer was los :-)

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!