Geld anlegen für Kinder: ETF-Sparpläne und Uhren als Kapitalanlage!

Geld anlegen für Kinder: ETF-Sparpläne und Uhren als Kapitalanlage 

Eine Weltreise nach der Schule? Oder eine Ausbildung in den USA? Kinder haben große Träume und du als Elternteil wünschst dir, diese Träume finanziell unterstützen zu können. Aber wie viel sollten Eltern sparen? Und welche Spar-Alternativen zu dem herkömmlichen Sparbuch sind empfehlenswert?

Wie viel sollte man für ein Kind sparen?

Wie viel Geld du für dein Kind zurücklegen möchtest, steht zum einen in Abhängigkeit zu deinen finanziellen Möglichkeiten und zum anderen zu dem Sparziel. Denn ein Gebrauchtwagen ist deutlich günstiger als ein Bachelor- oder Masterstudium in den USA. Es gilt: Je früher du mit dem Sparen beginnst, desto kleiner können die monatlichen Zahlungen ausfallen. 

Geld anlegen mit Aktionsfonds: Ist ein ETF-Sparplan sinnvoll?

Die Zeiten, in denen Eltern bei der Geburt bis zur Volljährigkeit ihres Kindes einen festen Betrag pro Monat auf das Sparkonto einzahlten und damit Gewinne erzielten, sind vorbei. Heute gelten Aktienfonds als gewinnbringende Sparmöglichkeit, um Geld für die eigenen Kinder zu sparen. Denn im Vergleich zu Sparbüchern kann hier eine höhere Rendite erzielt werden und damit ein höherer Wertzuwachs.

Wer langfristig Geld anlegen möchte, sollte in günstige Aktienfonds investieren, wobei das Depot auf den Namen des Kindes eingerichtet wird. Auch Kinderdepots sind bei Direktbanken und Online-Brokern möglich. 

Ein lohnenswertes Depot ist kostenlos und überzeugt durch geringe Gebühren zum Kauf und Verkauf der Wertpapiere. Um das Risiko des Geldverlusts zu minimieren, sollten Eltern das Geld breit streuen, auf eine lange Anlagedauer von mindestens 10 Jahren setzen und die Auszahlungsmöglichkeiten flexibel gestalten. Statt Einzelaktien zu erwerben, sollten aus diesem Grund Investitionen in ETFs (Indexfonds an der Börse) aus dem globalen Markt erfolgen. 

Gleichzeitig gilt es zu überlegen, wann die Ersparnisse für das Kind zur Verfügung stehen sollen. Planen Eltern die Anschaffung eines Autos zum achtzehnten Geburtstag oder den Kauf eines Hauses, sollten die Fondsanteile rechtzeitig verkauft werden. Aber auch nach der Volljährigkeit sollte das Depot weiterhin für den Vermögensaufbau des Kindes zur Verfügung stehen und gute Konditionen bieten. 

Ein Sparplan, der von den Eltern eingerichtet wird, läuft automatisch und es werden in der Regel geringe Gebühren fällig. Die Konditionen der Anbieter schwanken hinsichtlich der Sparrate. Diese bezeichnet die monatliche Einzahlung und kann bei vielen Anbietern ab einem Wert von 25 Euro erfolgen. Im Vorfeld gilt es abzuwägen, ob eine Summe einmalig angelegt werden soll oder ob feste monatliche Zahlungen getätigt werden. 

Der Vorteil: Die Bank zieht die Sparrate bequem vom Bankkonto ein und die Eltern investieren, ohne sich aktiv um den Sparplan kümmern zu müssen. 

Vermögensaufbau mit Luxusuhren: Die Alternative zu konventionellen Geldanlagen

Eine Uhr als mittel- oder langfristige Wertanlage reizt insbesondere in den Zeiten niedriger Zinsen viele Kapitalanleger. Denn die Nachfrage nach Luxusuhren ist weltweit groß und der Uhrenmarkt hat sich in den vergangenen Jahren als krisenfest erwiesen. Insbesondere Vintage-Uhren erzielen aufgrund ihrer Seltenheit hohe Preise. 

Deinen persönlichen Geschmack solltest du bei dem Erwerb einer Luxusuhr ausblenden. Von Bedeutung sind dagegen der Uhrenwert und der Marktwert. Luxusuhren wie eine Omega Speedmaster können bereits ab 2.500 Euro erworben werden. Eine echte Speedmaster Professional Moonwatch dagegen kann zwischen 5.500 Euro und 70.000 Euro kosten.

Die Investition in Uhren als Kapitalanlage für Kinder eignet sich insbesondere für Menschen, die risikobereit sind. Schließlich kann die Wertsteigerung geringer ausfallen als erhofft. Zudem ist Geduld erforderlich, denn Investments in Uhren benötigen im Schnitt mindestens zwanzig Jahre, bis der Eigentümer Rendite bekommt. Einsteiger sollten sich aufgrund der fehlenden Fachexpertise an einen erfahrenen Juwelier wenden. 

Fazit 

Neben dem Sparbuch gibt es zwei Alternativen zum Sparen für Kinder, die langfristig als Kapitalanlage Erfolg verzeichnen können. Bei der Investition in Aktienfonds mithilfe eines ETF-Sparplans können günstige Aktienfonds erworben und rechtzeitig wieder verkauft werden. Eine weitere Möglichkeit besteht in dem Erwerb einer Luxusuhr als Kapitalanlage, wobei im Schnitt nach zwanzig Jahren mit einer Rendite zu rechnen ist. 

Empfehlungen

Burgenland > Eisenstadt-Umgebung
Der Familypark in St. Margarethen ist mit seinen 145.000 m² der größte Freizeitpark Österreichs und bietet mit seinen zahlreichen Fahrattraktionen, Spiel- und Erlebnisbereiche und Märchenszenen viel Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Weiterlesen...
  • Familienermäßigung
  • Mamilade-getestet
  • Kinderwagengerecht
  • Es gibt etwas zu essen
  • Parkplatz vorhanden
  • Spielplatz Outdoor

 

Im Weinviertel erleben Eltern und Kinder mit dem Museumsdorf Niedersulz das größte Freilichtmuseum Niederösterreichs.

Mamilade Check

Mami-Check: Vitalhotel und Parktherme Bad Radkersburg

August 2022

In den Ferien mal nicht klassisch am Meer oder am See Urlaub zu machen, wollten wir als Familie schon immer mal ausprobieren. Jetzt hatten wir die Möglichkeit und zwar im Vitalhotel Bad Radkersburg mit der gleich daneben liegenden Parktherme.…

Mami-Check: Eine nostalgische Fahrt mit der Waldviertelbahn 

Mai 2022

Wir machten an einem wunderschönen frühsommerlichen Sonntag eine Fahrt mit der Waldviertelbahn von Gmünd nach Litschau, mit der Nostalgiegarnitur der Waldviertelbahn mit Dampflok. Mehr erfahren...

Mami-Check: Kindergeburtstag im Playworld Wien

März 2022

Unser Sohn feierte seinen Geburtstag zusammen mit seinen Freunden im Playworld Wien. Im 5000 m² großen Indoorspielplatz war für jede Menge Action gesorgt. Mehr erfahren...