Sicher den Familienurlaub buchen

Was ist bei einer Reisekrankenversicherung zu beachten?

Eine Reiseversicherung ist ein sensibles Thema. Den meisten Menschen ist es zu viel Arbeit sich vorher um diese zu kümmern oder beim Abschluss der Reise zu teuer. Doch für den Ernstfall sollte man gewappnet sein, um unbeschwert in den Urlaub reisen zu können. Vor allem für Familien mit Kindern ist eine Reisekrankenversicherung essenziell. Schnell ist am Strand oder in der Hotelanlage mal etwas passiert. Deshalb wird empfohlen niemals eine Reise oder Versicherung im Ausland allein erst anzutreten. Spaß, gute Laune und Entspannung können dadurch schnell zu einem blanken Horror wechseln. 

 

(c) pixabay 

Reisekrankenversicherung oder Auslandskrankenversicherung – Welche Versicherung benötige ich?

Der Unterschied der beiden Varianten liegt darin, dass eine Reisekrankenversicherung für einen Urlaub bis zu acht Wochen gültig ist und danach eine Auslandskrankenversicherung fällig wird. Wird sich um die entsprechende Versicherung bereits im Vorfeld gekümmert, können auch Kosten gespart werden, da die Versicherungen über Reiseanbieter häufig deutlich teurer sind. Wenn sogar Urlaube in den Bergen oder in Kombination mit Sport geplant sind, können diese vor allem bequem gebucht werden, aber auch ein enormes Risiko bergen. Vor allem dann ist eine Reisekrankenversicherung notwendig, da diese auch beispielsweise einen Rücktransport in die Heimat übernimmt. 

Gibt es Reisekrankenversicherung für die Familie?

Natürlich können auch Versicherungen für die ganze Familie vor einer Reise abgeschlossen werden. Hier sind dann alle abgesichert und da viele Personen bei einem Anbieter sind, gibt es zusätzlich auch gute Rabatte. Wichtig ist aber zu beachten,  dass auch alle Personen angemeldet sind, da im Ausland nicht die gesetzliche Krankenkasse greift. Selbst in Ländern, die Teil der Schengen-Staaten sind, ist diese nicht immer zuständig oder der jeweilige Arzt akzeptiert die Krankenkarte nicht. Wird man als Privatpatient im Ausland behandelt, kann dies sehr teuer werden und vor allem muss dann erst mal bar aus der Urlaubskasse alles bezahlt werden. Diese Kosten später wieder bei der eigenen Krankenkasse zurückzuholen kann sehr mühsam bis unmöglich werden. Wenn wie bereits angerissen ein Rücktransport nach Deutschland notwendig ist, kann dieser auch meistens nur bei einer Reisekrankenversicherung durchgeführt werden, da die gesetzliche nicht haftet. Wer das dann nicht privat zahlen möchte oder auf einen Krankenhausaufenthalt in einem fremden Land lieber verzichtet, der sollte sich frühzeitig, um die passende Versicherung fürs Ausland kümmern. 

Kleingedrucktes lesen – Welche Leistungen sind wichtig, welche nicht?

Häufig sind viele Leistungen, die bei einer Reiseversicherung vereinbart werden gar nicht notwendig. Zunächst ist zu beachten, dass die meisten Versicherungen einen Selbstbehalt fordern. Dieser kann bei bis zu 150 Euro liegen und die Versicherung im Krankheitsfall deutlich teurer machen. Wer eine chronische Erkrankung hat, sollte ebenfalls genau hinschauen. Diese Menschen sind oftmals nicht abgedeckt und Begleiterscheinungen müssen dann mit eigenen finanziellen Mitteln gelöst werden, weshalb auch diese Erkrankungen abgedeckt sein sollten. Je länger eine Reise ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung und einer Erkrankung. Aber auch beim Kurztrip in die Niederlande passieren natürlich genau dann die unvorstellbarsten Dinge. Eine Absicherung beruhigt und sorgt für eine gewisse Entspanntheit, weshalb es sich allein schon wegen des Bedürfnisses nach Sicherheit lohnt. 

Einreichung medizinischer Unterlagen aus dem Ausland für die Rückerstattung 

Werden medizinische Unterlagen nach dem Aufenthalt eingereicht, scheitert es häufig schon an der Sprachbarriere. Medizinische Übersetzungen sind dann notwendig, welche unbedingt professionell und von Experten durchgeführt werden sollten. Nur so ist am Ende die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man das Geld auch wieder bekommt und der Urlaub nicht für immer einen negativen Beigeschmack hinterlässt.  

Reiseinspiration gefällig?

Wir von mamilade haben in unserer Rubrik "Urlaubstipps" viele tolle Regionen für Familien zusammengesucht und stellen euch diese ausführlich vor. Da ist bestimmt das passende Urlaubsziel für euren nächsten Familienurlaub dabei!

 

Empfehlungen

Leonardo Flugmaschine im Familypark
Burgenland > Eisenstadt-Umgebung
Der Familypark in St. Margarethen ist mit seinen 145.000 m² der größte Freizeitpark Österreichs und bietet mit seinen zahlreichen Fahrattraktionen, Spiel- und Erlebnisbereiche und Märchenszenen viel Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Weiterlesen...
  • Familienermäßigung
  • Mamilade-getestet
  • Kinderwagengerecht
  • Es gibt etwas zu essen
  • Parkplatz vorhanden
  • Spielplatz Outdoor

 

Südliches Flair und ansteckende Lebensfreude – die Region Bad Radkersburg liegt dank mediterranem Klima eindeutig auf der Sonnenseite des Lebens.

Wir haben die besten Tipps für Deinen Familienurlaub in Bad Radkersburg!

Mamilade Check

Mami-Check: St. Martins Therme & Lodge im Seewinkel in Frauenkirchen

Juli 2021

Wir besuchten mit unseren beiden 11-jährigen Kindern und unserer 2-jährigen Tochter die St. Martins Therme & Lodge im Seewinkel in Frauenkirchen im Burgenland. Die Riesenrutsche, der Badesee und die Forschungsstation waren unser Highlight. Mehr…

Mami-Check: Kindergeburtstagsrallye mit hiergeblieben

Juli 2021

Die Kindergeburtstagsrallye im Schönbrunner Schlosspark von hiergeblieben führte uns zu sehenswerten Flecken des Parks. Die Rätsel waren knifflig und machten uns jede Menge Spaß. Mehr erfahren...

(c) Sandra

Mami-Check: Keltenzug Attersee

Juli 2021

Am Attersee kann man nicht nur einen schönen Badetag verbringen, man kann auch mit dem Keltenzug, einer Schmalspurbahn, einen Ausflug unternehmen und sich dabei von den Keltenführerinnen in eine andere Zeit versetzen lassen. Mehr Infos...