Ausflugsziele, Familie, Freizeittipps und Termine



So funktioniert der Flughafen - VISITAIR Center und Besucherterrasse am Flughafen Wien

Das VISITAIR Center am Flughafen Wien ermöglicht Familien das ganze Jahr Einblicke in die Abläufe auf dem Flughafen. Die Flughafen Wien AG informiert interessierte Eltern und Kinder über das Geschehen auf einem Flughafen. Was passiert vom Eintreffen der Passagiere bis zum Abflug des Flugzeuges?

Natürlich erhalten die Familien im VISITAIR Center auch Einblicke in die Zahlen und Daten des ganzen Flughafens und lernen die Berufe kennen, die zum reibungslosen Ablauf des Flugbetriebs beitragen. Interessant ist auch die Ausstellung über den Flughafen als Nachbar.

Die "Soundstation" beschäftigt sich mit dem Thema Lärm. Die Kinder und Eltern können sich Alltagslärm, Fluglärm und Verkehrslärm anhören und entscheiden, was sie wirklich als Lärm empfinden. Anhand multimedialer Informationen werden alle Aspekte des Flughafens beleuchtet.

Am "Interaktiven Medientisch" machen Familien eine Zeitreise durch den Flughafen Wien und gewinnen Einblicke in das Herz des Flughafens, machen Rückblicke und Ausblicke in die Zukunft des Flugverkehrs.

Besonderes Highlight: Besucherterrasse
Von März bis Mitte Dezember kann täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr die Besucherterasse begangen werden. Von dieser Aussichtsterrasse genießen die Familien einen einmaligen Blick über den Flughafen Wien. In luftiger Höhe können die Eltern und Kinder detaillierte informationen von diversen Schautafeln ablesen und die verschiedenen Flugzeugtypen direkt auf dem Rollfeld bestaunen.

Im VISITAIR Center kann auch eine VISITAIR Tour gebucht werden, eine Rundfahrt im Stockautobus hinter die Kulissen des Flughafens Wien. Für dieses kostenpflichtige Programm ist eine Anmeldung erforderlich.

(c) Helmreich
Besucherinfo: 

Kontakt:
Flughafen Wien AG

VISITAIR Center

Telefon: +43 (0)1 7007-22150


E-Mail: visitaircenter@viennaairport.com


Webseite:

Öffnungszeiten & Termine:
Jan-Dez jeweils Mo-Sa 8:30-18:00 (VISITAIRCENTER) ; 28.2.-15.12.2015 jeweils Mo-So 10:00-20:00 (Besucherterrasse)
Stand: Okt.2015

Preise:
*VISITAIR Center* Eintritt frei; *Besucherterrasse* Erwachsene: € 4,-; Kinder: € 2,-
Stand: Okt.2015

  • Aussichtspunkt
  • gratis
  • Schlechtwettertipp

Kinderalter:
ab 2 Jahren

Ausflugsziele in der Nähe

Eislaufplatz im Freizeitzentrum Schwechat
Eislaufplatz Schwechat
Plankenwehrstraße 11
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.54 km
Eisenbahnmuseum Schwechat
Eisenbahnmuseum Schwechat
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Schule: Kleine Lokführer im Eisenbahnmuseum Schwechat
Eisenbahnmuseum Schwechat Schule
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Kindergeburtstag im Eisenbahnmuseum Schwechat
Kindergeburtstag im Eisenbahnmuseum Groß Schwechat
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Dampftag im Eisenbahnmuseum Schwechat
Dampftage Eisenbahmuseum Schwechat
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Schule: Rätselrallye im Eisenbahnmuseum Schwechat
Eisenbahnmuseum Schwechat Rätselrallye
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Schule: "Wenn der Kessel dampft", Eisenbahnmuseum Schwechat
Eisenbahnmuseum Schwechat "Wenn der Kessel dampft"
Hintere Bahngasse 2 B
Schwechat
Niederösterreich
Entfernung: 0.64 km
Wasserspielplatz Leberberg
Wasserspielplatz Leberberg
Leberberg
Wien
Wien
Entfernung: 1.92 km
Indoor-Erlebniswelt Planet Lollipop im huma eleven
Planet Lollipop
Landwehrstraße 6
Wien
Entfernung: 3.32 km

Adresse



Adresse

Schwechat, 2320
Österreich

Große Entäuschung

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ich wollte meiner sehr technikinteressierten 5 1/2 jährigen Tochter einmal den Flughafen zeigen. Also ab nach Schwechat. Leider hat es leicht geregnet, aber im Autobus sollte uns das ja nix ausmachen. Endlich Parkplatz in einem der riesigen Parkhäuser gefunden und wir eilen zum Visitair-Center.Das "Boarding" in den Doppelstockbus dauert gute 10 Minuten, aber dann geht's endlich los. Der Bus schaukelt gemütlich Richtung der Hangars und wir sind guter Dinge. Dann der erste Stopp. Sicherheitsschleuse. Das heißt alle raus aus dem Bus, rein in ein Gebäude, Metalldedektor, Taschenröntgen und wieder rein in den Bus. Die Prozedur dauert gute 20 Minuten bis alle wieder sitzen (die ganze Tour sollte 50 Minuten dauern). Leider kennen wir das ja alle vom letzten Urlaub - Funfaktor null. Dann fährt der Bus ganz ans Ende des Flughafens, wo die Jets der Star-Alliance geparkt sind, fährt 10 Meter in einen offenen, stockfinsteren fast leeren Hangar aber sofort wieder raus. Da die Scheiben des Busses nass sind, sieht man fast nix und man kann daher auch nicht Fotografieren! Dann geht's ohne weiteren Stopp weiter vorbei den Landungsfingern, wieder raus aus dem Airportgelände zurück zum Ausgangspunkt (zum Glück ohne Sicherheitskontrolle). Der Tourbegleiter leiert Fakten des Airports in angenehmer, monotoner Tonlage herunter, sodass nicht nur meine Tochter, sondern auch ich kurz einnicken. Zurück im Visitair-Center erkundigte ich mich noch, ob es für das Parkhaus eine Ermäßigung gebe. Leider nicht, wurde mir leicht genervt mitgeteilt. Das heißt: nochmal knappe € 10,- für das Parkticket berappt! Mein Fazit: enttäuschte Tochter, rausgeschmissenes Geld und schade um die Zeit! Lieber auf einem Sportflughafen mal fragen, ob man sich umschauen darf, da gibt's immer wen, der einem gerne alles zeigt. Quasi zum Anfassen und obendrein noch gratis.

Bewertung: 
4
Average: 4 (1 vote)
kann ich nur empfehlen, jenen, die gerne am flughafen sind und sich einen eindrucksvollen einblick in so ein organisationswunderwerk verschaffen wollen. die präsentationen sind super und sehr innovativ, wurde von einem jungen österreichischen unternehmen realisiert (http://www.uma.at)

erwischt?

Bewertung: 
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zitat (www.uma.at): "uma wurde mit der Gesamtkonzeption, Gestaltung und Umsetzung des Besucherzentrums betraut". Da kommt der vage Verdacht auf, daß Sie ein Mitarbeiter von uma sind und diese Bewertung vielleicht doch nicht ganz objektiv ist! Rette, was noch zu retten ist! Faule Eier sind imer noch faul, auch wenn man sie bunt anmalt! Tipp: in Zukunft nicht immer aus übetriebenen Geltungsbewußtsein die eigene Domain hinschreiben. ;-)

Seiten

  • Zurück
  • 3 Einträge gefunden
  • Eintrag 1-3
  • Weiter