Einödhöhle bei Pfaffstätten - derzeit geschlossen

  • Parkplatz vorhanden

Die Einödhöhle, eine im Mittelalter der Erdgeschichte entstandene Brandungshöhle, liegt in ca. 370 Metern Seehöhe im Einödkogel bei Pfaffstätten.

Die Einödhöhle bei Pfaffstätten wurde am 22. April 1925 erschlossen und am 14. Juni 1949 zum Naturdenkmal erklärt. Einer Informationstafel am Eingang entnehmen Kinder und Eltern den Lageplan des Höhlensystems, hier erfahren sie auch Details zur Fauna und Flora der Umgebung, zur Geschichte der Höhlen und den mit ihnen verbundenen Sagen und Legenden. Für eine Höhlenerkundung Taschenlampe nicht vergessen!

Die Einödhöhlen sind über zwei Eingänge zu betreten. Der westliche Eingang führt Familien in die erste Halle - weiter geht es an der "Zerfressenen Wand" vorbei, von wo sie zum sogenannten "Thronsaal" und der "Trümmerhalle" mit ihren eigen geformten Steingebilden gelangen. Der "Fledermausgang" bringt die Besucher schließlich zum östlichen Ein- und Ausgang.

In früheren Zeiten wurde die Einödhöhle von mehreren verschiedenen Fledermausarten frequentiert. Lagefeuer im Höhleninneren vertrieben diese Bewohner aber, so dass heute nur mehr die kleine Hufeisennase vorgefunden werden kann. Diverse Insekten und Schmetterlinge suchen bei kalter Witterung im Herbst bzw. angehenden Winter die Räume zu ihrem Schutz auf.

Ganz in der Nähe der Einödhöhle befindet sich die nach einem Felssturz mittlerweile für Besucher gesperrte Elfenhöhle.

Familien erreichen die Einödhöhle in etwa 15minütigem Fußmarsch vom Einöde-Parkplatz auf der Straße zwischen Pfaffstätten und Gaaden aus - der Weg ist allerdings nicht ganz leicht zu finden. Ganz in der Nähe des Parkplatzes gibt es außerdem einen Rast- und Kinderspielplatz.

TIPP: Von Ende Oktober bis Anfang Mai wird gebeten, nicht in das Innere der Höhle zu gehen, da in dieser Zeit die Fledermäuse dort Winterschlaf machen und nicht gestört werden sollen.  

Wo und wann

KONTAKT

Marktgemeinde Pfaffstätten
T: +43 (0)2252 88985

ADRESSE


Pfaffstätten, 2511
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez

Stand: Okt. 2020

Eintrittspreis

frei zugänglich

Stand: Okt. 2020

Kinderalter

ab 5 Jahren
45,240 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Distanz: 0.58 km
Distanz: 2.13 km
roemertherme baden ausflugstipp mamilade

Römertherme Baden

Niederösterreich
Distanz: 2.26 km
Beethovenhaus Baden ausflugstipp mamilade

Beethovenhaus Baden

Niederösterreich
Distanz: 2.29 km
Kaiserhaus Baden

Kaiserhaus Baden

Niederösterreich
Distanz: 2.32 km
unesco welterbefuehrung baden ausflugstipp mamilade, unesco besichtigung niederoesterreich

Unesco Welterbeführung Baden

Niederösterreich
Distanz: 2.33 km
arnulf rainer museum mamilade ausflugstipps

Arnulf Rainer Museum

Niederösterreich
Distanz: 2.45 km
Distanz: 2.45 km
Mo, 01 Jul bis Fr, 30 Aug
Distanz: 6.61 km
Do, 01 Aug bis Do, 01 Aug
Distanz: 7.04 km
Fr, 14 Jun bis Fr, 14 Jun
Distanz: 7.04 km

Essen in der Nähe

Familienessen beim Holzinger

Familienessen beim Holzinger

Niederösterreich
Distanz: 5.32 km
Distanz: 14.98 km

Aus Mamis Lade

Bildungskarenz nach der Elternkarenz

 

Arbeitgeber müssen Beschäftigten in Österreich auf Antrag eine Bildungskarenz gewähren. Wenn du nach der Geburt eines Kindes aus der Elternkarenz kommst, hast du die Möglichkeit, die Bildungskarenz direkt anzuschließen. Auf diesem Wege verlängerst du deine Elternzeit und schaffst für dich die Möglichkeit, durch eine Weiterbildung wieder gut in den Job einzusteigen.

Fit und gesund mit Kind – Tipps gegen Eisenmangel bei Müttern


Vor allem Mütter kennen das Gefühl steter Erschöpfung, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Oft werden die Symptome auf den Stress mit Kindern und Haushalt geschoben. Aber nur der Stress allein muss es nicht sein. Es kann auch ein Mangel an Eisen die Ursache für die stetige Abgeschlagenheit sein. Erfahren Sie, warum vor allem Frauen und Mütter vermehrt an Eisenmangel leiden, und was man dagegen tun kann.
 

Kindgerechte Beschäftigung auf dem Weg in den Urlaub

 

Die Vorfreude auf den Familienurlaub ist groß, aber die lange Auto- oder Zugfahrt dorthin kann für Eltern und Kinder gleichermaßen anstrengend sein. Damit die Fahrt nicht zur Tortur wird und die Kleinen sich nicht langweilen, sind kreative Beschäftigungsmöglichkeiten gefragt. Hier sind ausführliche Tipps & Tricks, um die Reisezeit für Kinder angenehmer zu gestalten.

Hier ist immer was los :-)

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!