• Regen ist kein Problem
Österreichisches Freimaurermuseum in Schloss Rosenau

Eltern und Kinder unternehmen im österreichischen Freimaurermuseum auf Schloss Rosenau einen Streifzug durch die Geschichte der Freimaurerei.

Dass das österreichische Freimaurermuseum im Schloss Rosenau beheimatet ist, findet seinen Ursprung in der Geschichte. Leopold Christoph Graf Schallenberg, der 1720 das Schloss erbte, kam am Hof Maria Theresias in engen Kontakt mit der Freimaurerei. Das Museum bietet Familien heute Einblicke in die Geschichte und Gegenwart der Freimaurerei.

Das im 16. Jahrhundert erbaute Renaissanceschloss Rosenau steht auf einem Granitfelsen, der sich aus der hügeligen Umgebung erhebt.

Das Freimaurermuseum Rosenau möchte neben den historischen und kulturellen Informationen auch die freimaurerische Lebenseinstellung und Sinnsuche sowie die Stellung der Freimaurer in der heutigen Gesellschaft vermitteln.

Bei ihrem Streifzug durch das Freimaurermuseum Schloss Rosenau kommen Eltern und Kinder durch das Schreibzimmer, in dem die kulturgeschichtliche Entwicklung der Maurerei von der Werkmaurerei zur spekulativen Freimaurerei erklärt und dargestellt wird. Weiter geht es durch die ehemalige Logenbibliothek und die Dunkle Kammer, die den Neophyten als Vorbereitungsraum vor ihrer rituellen Aufnahme in die Loge diente.

Im ehemaligen Ankleidezimmer und dem daran anschließenden Raum für die Weiße Tafel kommen die Familien mittels einer den Exponaten zugeordneten Licht- und Tondramaturgie mit den freimaurerischen Prinzipien Toleranz, Humanität und Ethik in Berührung.

Danach gelangen Eltern und Kinder zum Raum der verlorenen Schritte (Marmorkabinett), in dem sich die Freimaurer vor Eintritt in den Tempel zu ritueller "Arbeit" versammeln. Der anschließende Tempelraum ist nach altem freimaurerischen Brauch eingerichtet.

Nach der Darstellung der Geschichte der Freimaurerei im 19. und 20 Jahrhundert führt ein langer Gang die Familien zurück zum Eingang des österreichischen Freimaurermuseums in Schloss Rosenau.

Wo und wann

KONTAKT

Freimaurermuseum Rosenau
T: +43 (0)2822 582215

ADRESSE

Schloss Rosenau 1
Schloss Rosenau, 3924
Österreich

Öffnungszeiten

Apr-Okt 9:00-17:00, Nov-Mar (nach Voranmeldung)

Stand: Sep.2016

Eintrittspreis

Erwachsene: € 7,-

Kinder: € 3,50

Stand: Sep.2016

Kinderalter

ab 8 Jahren
5,042 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Distanz: 5.51 km
Brettersäge Kirchbach

Brettersäge Kirchbach

Niederösterreich
Distanz: 5.59 km
Motorikpark Groß Gerungs

Motorik Park Groß Gerungs

Niederösterreich
Distanz: 6.43 km
Distanz: 6.85 km
Distanz: 6.98 km
Kunsteisbahn Zwettl

Kunsteisbahn in Zwettl

Niederösterreich
Distanz: 7.10 km
Stadtmuseum Zwettl

Stadtmuseum Zwettl

Niederösterreich
Distanz: 7.22 km
Distanz: 7.24 km
Sa, 25 Aug bis So, 26 Aug
Distanz: 46.17 km
Sa, 24 Nov bis So, 25 Nov
Distanz: 46.17 km
Di, 06 Feb bis Fr, 09 Feb
Distanz: 59.53 km

Essen in der Nähe

Distanz: 10.32 km
Distanz: 35.67 km
Graselwirting

Graselwirtin in Mörtersdorf

Niederösterreich
Distanz: 47.59 km

Spezial

Wer hat gewonnen?


Mamilade veranstaltet Gewinnspiele mit tollen Partnern in Österreich.

Auf dieser Seite findest du auch die GewinnerInnen der abgelaufenen Gewinnspiele!

Urlaub am Meer

 

Gerade für Familien mit Kindern sind die Ferien am Strand ein unvergessliches Erlebnis: Toben im Sand, Schwimmen im Wasser und Sandburgen bauen - Langeweile kommt im Urlaub am Strand nicht auf. Doch wie plant man einen solchen Urlaub am besten?

Winterurlaub in Gastein

 

In vier Skigebieten in einem Tal kann die ganze Familie ihren persönlichen Winterurlaubswünschen nachgehen: Pistenspaß, Funpark und der erste Skikurs. Für letzteren hat sich Gastein etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Mini’s Week.

Hier ist immer was los :-)

FACEBOOK

BESUCHE MAMILADE AUF FACEBOOK

Spannendes, Informatives und Lustiges rund um Deine Familie.

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!