Sparefroh Spielplatz im Donaupark

  • Kostet nix
  • Schönwetter

Auf dem Sparefroh-Spielplatz im Donaupark sollten Eltern und Kinder mit Zeit nicht sparen

Ausreichend Zeit einplanen sollten Eltern, wenn sie mit ihren Kindern den Sparefroh-Spielplatz im Donaupark in Wien besuchen. Denn der Spielplatz ist überraschend groß und überraschend vielfältig. Wer den Donaupark von der Arbeiterstrandbadstraße kommend betritt und zum Sparefroh-Spielplatz will, kommt zunächst zu einem Teich, in dem Enten schwimmen. Vom Steg aus schauen die Kinder ins Wasser und entdecken Goldfische. Über eine kleine Brücke erreichen die Kinder den Startplatz der bunten Raumkapsel.

Jausentische und Bänke laden in diesem Teil des Spielplatzes zum Spielen und Ausruhen ein. Aber sind die Kinder wirklich schon müde? Wohl kaum, sonst würden sie nicht den Hügel raufrennen und sich in der drehbaren Halbkugel schwindelig machen, oder immer wieder zur Rutsche klettern und runterrutschen.

Anschließend erreichen die Kinder im Donaupark den großen Platz, wo zwischen den Stämmen hoher Pappeln weitere Spielgeräte stehen, und zwar so großzügig aufgeteilt, dass dazwischen viel Platz zum Rennen bleibt. Kinder rennen also von der Schaukel zum raketenförmigen Kletterturm mit silberner Rutsche und versuchen die große Halbkugel zu erklimmen. Das ist gar nicht so einfach - die meisten scheitern an deren rutschiger Oberfläche. Ein Klettergerüst aus Seilen bietet da schon mehr Halt, aber nur die Mutigsten wagen sich bis ganz hinauf. Kein Wunder, das Ding wackelt bei jeder Bewegung wie eine Baumkrone im Wind.

Stabileres Klettervergnügen ist bei der Kletteranlage möglich, hier gibt es auch eine Rutsche, eine Brücke, eine Seilbrücke und ein kleines Haus zum Verstecken. Muss ja nicht jeder sehen, was Kinder so machen auf dem Spielplatz. Lange hält es die Kleinen aber nicht im Versteck, denn es ist noch so viel zu tun. Eine rotierende Scheibe, Schaukeln, Wippen, Kreisel- alles will ausprobiert werden, bis auch im Kopf sich's dreht.

Beim Sandspiel kommen die Kinder wieder zur Ruhe. Steine, Wasser, Pumpanlagen und viel viel Sand - und schon geht's an die Arbeit. Im Nu bilden sich kleine Bautrupps, die Kinder arbeiten emsig zusammen und vergessen die Zeit. Aber davon haben sie ja ohnehin genügend mitgebracht.

Tut! Tut! Die Donauparkbahn kommt vorbei. Auf ihrer Rundfahrt durch den Donaupark fährt sie unter der großen Holzbrücke durch, am Spielplatz vorbei. Ach ja, und jenseits der Brücke geht der Spielplatz noch weiter...

 

 

Wo und wann

KONTAKT

Gartenbezirk 7 im Donaupark
T: +43 (0)1 269 79 21

ADRESSE

Arbeiterstrandbadstraße
Wien, 1220
Österreich

Öffnungszeiten

Jan-Dez

Stand: Feb. 2016

Eintrittspreis

frei zugänglich

Stand: Feb. 2016

Kinderalter

Für jedes Kinderalter geeignet!
37,962 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Distanz: 0.23 km
Distanz: 0.43 km
Distanz: 0.55 km
Distanz: 0.70 km
Distanz: 0.85 km
So, 27 Sep bis Sa, 06 Mär
Distanz: 4.90 km
So, 18 Okt bis Sa, 13 Feb
Distanz: 4.90 km

Essen in der Nähe

Distanz: 3.81 km
Distanz: 4.24 km
Distanz: 4.70 km

Spezial

Wintertipps


Möchtest du im Winter coole Ausflüge mit deiner Familie unternehmen?

Dann schau gern mal bei unseren Winteraktivitäten vorbei. Von Skifahren bis Winterwanderungen und Rodeltipps haben wir hier alles für euch zusammengefasst!

Alexa ist mehr als nur Unterhaltung

 

Als Mama musst du dich auf dein Babyphone verlassen können. So kannst du mit Alexa eine stabile Überwachung des Babyschlafs herstellen. 

Winterbekleidung für Kids

 

Besonders in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, Kindern die passende Kleidung bereitzustellen. Das Outfit soll dabei wärmen sein, aber dennoch genug Bewegungsfreiheit zulassen und angenehm zu tragen sein.

Damit eure Kids für winterliche Familienausflüge bestens gerüstet sind, haben wir 7 Tipps für euch zusammengestellt!

Hier ist immer was los :-)

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!